日本語 Français English 中 文
Startseite >> Kultur

Das „Zhengding-Modell“ im Zeitalter des „All-for-One-Tourismus“

Von Zhao Piao  ·   2018-11-01  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: Tourismus;Zhengding;Altstadt
Druck
Email

Im November hat der Spätherbst bereits in Nordchina Einzug gehalten und die Abende werden kälter. Vor dem Turm des Südstadttors der Stadtmauer von Zhengding lassen sich jedoch lebendige Szenen beobachten: das Tor ist mit hellen Lichtern und bunten Laternen geschmückt. Viele Anwohner und Touristen machen hier auch spät am Abend gerne noch einen gemütlichen Spaziergang auf der Stadtmauer. Die antike Mauer unter ihren Füßen ist eine der wenigen übriggebliebenen Stadtmauern aus der Ming-Dynastie in China. Sie wurde 2013 als Schwerpunktobjekt in die Liste des staatlichen Kulturdenkmalschutzes aufgenommen. 

Genau an dem Ort, an dem diese alte Stadtmauer steht, wurde einst das „Zhengding-Modell“ des chinesischen Tourismus geschaffen. 

Die Kreisstadt Zhengding befindet sich im südlichen Teil der nordchinesischen Provinz Hebei. Mit insgesamt neun Schwerpunktobjekten des staatlichen Kulturdenkmalschutzes und mehr als 7.000 Kulturgegenstände ist diese alte Kreisstadt als „Schatzkammer der antiken Architektur“ bekannt. 

In den 1980er Jahren hat Zhengding einen Gebäudekomplex im antiken Stil namens Rongguofu als Drehort der Fernsehserie „Der Traum der Roten Kammer“ gebaut. Später wurde Rongguofu zu einer berühmten Touristenattraktion, die den Tourismus in Zhengding stark gefördert und einen Präzedenzfall für die nationale Tourismusindustrie geschaffen hat. Dieses Modell, den Tourismus einer Stadt durch eine bekannte Attraktion voranzutreiben, wurde seither auch als „Zhengding-Modell“ des chinesischen Tourismus bezeichnet. 

Mit den raschen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen Chinas in den vergangenen 30 Jahren steht die Tourismusbranche nun auch vor neuen Bedürfnissen und Möglichkeiten. Die Förderung des „All-for-One-Tourismus“ stellt einen neuen Trend für Chinas Entwicklungsstrategie der Tourismusbranche dar. 

Der „All-for-One-Tourismus“ bezieht sich auf ein Entwicklungsmodell, das ein Gebiet bei der Gesamtplanung und Verwaltung als ein komplettes touristisches Ziel betrachtet und die Entwicklung des Tourismus in der gesamten Region fördert sowie den gemeinsamen Aufbau und Profite für die gesamte Tourismusbranche realisiert. 

Im März 2018 gab das Generalbüro des Staatsrates die „Leitlinien für die Förderung der Entwicklung des All-for-One-Tourismus“ heraus, um die Transformation und Aufwertung der Tourismusindustrie zu beschleunigen, das Umfeld für die Tourismusentwicklung umfassend zu optimieren und einen neuen Weg in der Entwicklung des All-for-One-Tourismus einzuschlagen. 

Wie kann Zhengding im Zeitalter des All-for-One-Tourismus mit der Zeit Schritt halten und neue Wachstumschancen auf Basis des bestehenden Modells erschließen? Mit dieser und vielen weiteren Fragen im Gepäck machte ich mich auf nach Zhengding, um mich über die touristische Entwicklung dieser alten Kreisstadt zu erkundigen. 

Renovierung der Stadtmauer zum Schutz der Altstadt von Zhengding 

Als Kreisstadt bietet Zhengding einen großen Reichtum an Kulturdenkmälern. Die Geschichte und Kultur sind die Seele der Entwicklung der Tourismusindustrie. Doch die touristische Entwicklung muss mit dem Schutz der Altstadt einhergehen, damit die alten Kulturdenkmäler bewahrt werden können. 

In den letzten Jahren haben die Provinz Hebei und die Kreisstadt Zhengding die dementsprechenden Anweisungen ernsthaft umgesetzt und den Schutz der Altstadt umfassend gefördert. Die Renovierung der alten Stadtmauer gilt als Schlüsselprojekt zum Schutz der Altstadt. Dabei wurden 230 Millionen RMB (umgerechnet rund 30 Millionen Euro) investiert, um den Südstadttorturm und die 5,2 Kilometer lange alte Stadtmauer zu renovieren und die 2,8 Kilometer lange Südstadtmauer mit Lampen auszustatten. Seit dem 2. September 2017 ist die renovierte Stadtmauer kostenlos für die Öffentlichkeit zugänglich. 

 

Das renovierte Südstadttorsystem in Zhengding. (Foto: Xinhua) 

„Während des Reparaturprozesses haben wir die Stadtmauer in strikter Übereinstimmung mit den ursprünglichen historischen Aufzeichnungen repariert, um sicherzustellen, dass das historische Aussehen der alten Stadtmauer erhalten bleibt“, sagte Cui Weili, stellvertretender Direktorin der Kulturschutzbehörde in Zhengding. 

Gleichzeitig fördert Zhengding auch die Restauration vieler anderer Kulturrelikte. Inzwischen wurden bereits 20 Projekte, darunter der Wiederaufbau des Yanghe-Gebäudes und die Renovierung von Rongguofu, fertiggestellt und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Fünf weitere Projekte werden aktiv gefördert. Ende dieses Jahres wird zudem das erste Museum von Zhengding eröffnet. 

Abriss der Umfassungsmauer – zum Aufbau eines lebenswerten Zhengding 

Neben der Renovierung der alten Stadtmauer hat Zhengding die Umfassungsmauer der Regierungsgebäude und öffentlichen Institutionen zur der Straße hin komplett abgerissen. 

Diese kreative Maßnahme zielt vor allem auf die Linderung der Verkehrsstaus und Parkprobleme ab, die die lokale Tourismusentwicklung einschränken. Im Mai 2017 ging die Regierung von Zhengding mit gutem Beispiel voran, indem sie die Mauer des Regierungshofes abreißen ließ und den internen Parkplatz der Öffentlichkeit zugänglich machte. „Nach der Öffnung des Parkplatzes kommen nun jeden Tag rund hundert Anwohner und Touristen zum Parken“, sagte Wachmann Wang Hong. „Zu Beginn hat sich unsere Arbeitslast zwar stark erhöht, aber die Fahrer halten sich alle an unsere Anweisung. Wenn es keine freien Parkplätze gibt, parken die Regierungsmitarbeiter ihre Autos nun auf dem Parkplatz gegenüber.“ In nur einem Monat haben mehr als 100 öffentliche Institutionen in Zhengding auf den Aufruf, die Mauer abzureißen und die Parkplätze der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich zu machen, reagiert. 

 

Ein Wachmann vor dem Regierungshof in Zhengding weist Pkws den Weg zum Parkplatz. (Foto: Zhao Piao/BR) 

12>
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号