日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

China nimmt Vorreiterrolle bei der globalen Klimapolitik ein

  ·   2018-06-15  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Klimawandel;Entwicklung
Druck
Email

 Als verantwortungsbewusstes Entwicklungsland werde China aktiv auf den Klimawandel reagieren, die umweltfreundliche Entwicklung fördern und als bedeutender Konstrukteur, Führer und Beitragender zur globalen ökologischen Zivilisation auftreten.


Eine nationale Strategie müsse umgesetzt werden, um aktiv auf den Klimawandel zu reagieren und ein globales Klimapolitiksystem mit Gerechtigkeit und Win-Win-Kooperation zu etablieren. Mit diesen Methoden werde China sein Image als verantwortungsvolles bedeutendes Land stärken und den Aufbau einer Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft für die Menschen vorantreiben, betonte der chinesische Staatspräsident Xi Jinping auf der zweitägigen nationalen Konferenz zum Umweltschutz im vergangenen Mai.

Bevor die UN-Klimakonferenz 2015 in Paris begann, gab Präsident Xi mehrere gemeinsame Erklärungen mit dem damaligen US-Präsidenten Obama und dem damaligen französischen Präsidenten Hollande ab, um ihre Differenzen zu überbrücken und einen Konsens zu erzielen. China spielte eine konstruktive Rolle bei den Verhandlungen für die Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen, indem das Land die Lösung Chinas vorstellte und die Einigung über Abschlussdokumente wie das Übereinkommen von Paris und das Fidschi-Momentum vorantrieb. Darüber hinaus hat China mit den BRICS-Mitgliedstaaten ministerielle Konsultationsmechanismen für den Klimawandel eingerichtet und mit Kanada sowie mit der EU den Mechanismus der Ministertagung eingeleitet, um die Konsultationen und Verhandlungen voll zum Tragen zu bringen.

In den vergangenen Jahren hat China seine Bemühungen zur Verringerung der CO2-Emissionen verstärkt. Beispielsweise ist Zhenjiang, eine Stadt in der ostchinesischen Provinz Jiangsu, die erste Stadt in China, die eine Cloud-Plattform für das Management CO2-armer Städte basierend auf Informationstechnologien wie Cloud Computing, Internet der Dinge, geografisches Informationssystem und intelligente Analyse etabliert hat, um Kohlenstoffemissionen zu reduzieren. China hat im Dezember 2017 ein CO2-Emissionshandelssystem für die Stromerzeugungsindustrie eingeführt und wird schrittweise den Aufbau des Kohlenstoffmarktes im ganzen Land fördern. Dank der verschiedenen Anstrengungen, die China zur Reduzierung der CO2-Emissionen unternommen hat, ist die CO2-Intensität des Landes zurückgegangen. Chinas Kohlendioxidemissionen pro BIP-Einheit wurden zwischen 2005 und 2017 um 46 Prozent reduziert. China hat versprochen, die Einsparungen der CO2-Emissionen des Landes um das Jahr 2030 zu maximieren, und das Land arbeitet derzeit an einem Umsetzungsplan, um dieses Ziel zu erreichen.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号