日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Hongkongs Wirtschaft erlebt stärksten Einbruch seit der Finanzkrise 2008

  ·   2019-09-05  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Hongkong
Druck
Email

Der Rückgang an Geschäftsaktivitäten in Hongkong hat sich im August auf ein rekordverdächtiges Niveau beschleunigt, da die Proteste die Nachfrage weiter mindern. Dies berichtete die Beratungsfirma IHS Markit mit Sitz in London am Mittwoch. Hongkongs Einkaufsmanagerindex („Purchasing Manager's Index“ PMI) ist im August auf 40,8 gesunken. Im Juli war der Index noch 43,8 im Juli. Laut der PMI-Umfrage von IHS Markit ist dies die stärkste Verschlechterung des Gesundheitszustands des Privatsektors seit Februar 2009. Das einzige andere Ereignis, bei dem die PMI-Umfrage einen stärkeren Rückgang verzeichnete, war während der SARS-Epidemie im Jahr 2003 und bei der globalen Finanzkrise im Jahr 2008, sagte Bernard Aw, der Chef-Ökonom bei IHS Markit.

Der PMI ist ein zusammengesetzter, einstelliger Indikator für die Wirtschaftsleistung, der wiederum aus Indikatoren für Auftragseingänge, Produktion, Beschäftigung, Lieferzeiten der Lieferanten und Einkaufsbeständen abgeleitet wird. Zahlen über 50 deuten auf eine allgemeine Verbesserung der Wirtschaft hin. Fast alle Aspekte, die beim PMI Indikator untersucht wurden, haben sich in Hongkong verschlechtert, wobei es einen weiterverbreiteten Pessimismus und eine rekordverdächtig niedrige Geschäftszuversicht gibt, wie aus dem Report hervorgeht. Die jüngsten PMI-Daten würden zeigen, dass die Wirtschaft in Hongkong im dritten Quartal mit einer Rezession liebäugelt, da die Geschäftstätigkeit zunehmend durch protestbedingte Lähmungen verstärkt wird, fügte Bernard Aw hinzu.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号