日本語 Français English 中 文
  • descriptiondescription
Startseite China International Wirtschaft Kultur Porträt Bilder Video
Startseite >> Wirtschaft

Spillover-Effekte der CIIE nehmen weiter zu

  ·   2020-10-27  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: CIIE;Spillover-Effekte
Druck
Email


Während sich immer mehr Unternehmen auf die Präsentation ihrer Produkte, Dienstleistungen und Technologien auf der kommenden 3. Chinesischen Internationalen Importmesse (CIIE) vorbereiten, die vom 5. bis zum 10. November  stattfinden soll, nehmen die Spillover-Effekte der Veranstaltung weiter zu. 

Die Exponate auf den bisherigen Messen werden zu Gebrauchsgütern, Aussteller werden zu Investoren und eine Vielzahl von Ergebnissen werden schneller umgesetzt. 

Auf der 2. CIIE hat Medtronic, ein Unternehmen auf dem Gebiet der Medizintechnik mit Hauptsitz in Dublin, ein Kryoablationskatheter gegen Vorhofflimmern der neuen Generation vorgestellt. Mit Hilfe des grünen Kanals der Boao Lecheng International Medical Tourism Pilot Zone in der Provinz Hainan wurde das neue Gerät im Januar dieses Jahres in der chirurgischen Behandlung von Vorhofflimmern im Boao Super Hospital zum ersten Mal erfolgreich eingesetzt.  

Auf der ersten Importmesse präsentierte Medtronic sein Spitzenprodukt – Micra, den kleinsten Herzschrittmacher der Welt. Einen Monat später wurde das Produkt zum ersten Mal in China ins Herz eines Patienten eingesetzt. Seit seiner offiziellen Markteinführung während der zweiten Importmesse wurde Micra in die Brust von mehr als 500 Patienten implantiert. Man darf erwarten, dass der Zweikammerschrittmacher der zweiten Generation von Micra auf der 3. CIIE zu sehen ist.  

Laut Alex Gu, Senior Vizepräsident von Medtronic und Präsident von Medtronic Greater China, war sich das Unternehmen vor seiner Teilnahme an der ersten Importmesse nicht ganz sicher, warum es bei der Messe gehe, aber bei der 2. CIIE war man unter den ersten Unternehmen, die sich anmeldeten.  Medtronic werde den Boden seiner Schatztruhe nach den besten und neuesten Produkten durchsuchen, die dann auf der 3. CIIE präsentiert werden sollen, sagte Gu. 

Was die CIIE Medtronic gebracht habe, sei nicht nur die steigende Zahl von Aufträgen und die Möglichkeit, Kunden in den dritt- oder viertrangigen Städten Chinas besser zu verstehen, sondern auch ein guter Ruf, den das Unternehmen in den 30 Jahren, seit es in den chinesischen Markt eingetreten sei, noch nicht ganz erworben habe, so Gu weiter. Die Importmesse sei zu einer unverzichtbaren Plattform für die Entwicklung und Zusammenarbeit von Medtronic mit chinesischen Partnern geworden. 

Offiziellen Daten zufolge überschreitet die vertraglich festgelegte Fläche der angemeldeten Unternehmen auf der diesjährigen Expo die schon großen Erwartungen. Die Zahl der Fortune-500-Unternehmen und Branchenführer, die sich für die bevorstehende Veranstaltung angemeldet haben, hat das Niveau der vorherigen Ausstellungen erreicht.  

Vor kurzem kündigte der multinationale Pharmariese Boehringer Ingelheim (BI) in Shanghai an, seine Investitionen in China um 451 Millionen Euro zu erhöhen, um Forschung, Entwicklung und Innovation in den nächsten fünf Jahren zu beschleunigen. Im nächsten Jahrzehnt sollen laut BI 71 neue Produkte des Unternehmens in China zugelassen werden. 

Laut Felix Gutsche, Präsident und CEO von Boehringer Ingelheim Greater China, konnte das Unternehmen während der 2. CIIE nicht nur hochwertige Deals über den Einkauf von Medikamenten abschließen, sondern sah auch das Zulassungsverfahren für mehrere innovative Medikamente in China weiter beschleunigt. 

In diesem Jahr eröffnete BI in Shanghai die erste Zweigstelle seines digitalen Labors BI X außerhalb Deutschlands und startete am 2. Juli offiziell sein Innovationszentrum, um China vollständig in seine globalen frühen klinischen Entwicklungsprogramme zu integrieren und den Markteintritt neuer Medikamente in China zu beschleunigen. China sei nicht nur eine wichtige Produktionsbasis und ein Verbrauchermarkt, sondern auch eine Quelle globaler Innovationen in der Zukunft, sagte Gutsche. 

Wenn China den Vorhang für die großangelegte Veranstaltung im Nationalen Ausstellungs- und Kongresszentrum in Shanghai hebt, die zur Öffnung auf höherem Niveau und zur Förderung der Zusammenarbeit und des gemeinsamen Gewinns der internationalen Gemeinschaft dient, werden Gäste und Aussteller aus der ganzen Welt einmal mehr erleben, wie das Land entschlossen ist, seine Türen für den Rest der Welt weiter zu öffnen. 

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号