日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Huawei, Lenovo und Alibaba sind die einflussreichsten chinesischen Marken im Ausland

  ·   2019-04-03  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Huawei;Lenovo
Druck
Email

 Der Bericht „2019 BrandZ Top 50 Chinese Global Brand Builders", der am Freitag gemeinsam von der Werbefirma WPP, deren Forschungsfirma Kantar Millward Brown und Google veröffentlicht wurde, zeigt, dass Huawei die Rangliste vor Lenovo und Alibaba anführt.


Das Ranking stützte sich auf die „BrandZ"-Bewertung, bei der die Verbraucher die Entscheidung treffen, eine bestimmte Marke zu wählen. Dabei wird berücksichtigt, als wie sinnvoll (Erfüllung der funktionalen und emotionalen Bedürfnisse der Verbraucher), anders (inwieweit die Marke als Trendsetter gesehen wird) und hervorstechend (inwiefern Verbraucher die Marke bei Käufen im Kopf haben) die jeweilige Marke in sieben Überseemärkten wahrgenommen wird. Bei den Ländern handelt es sich um Frankreich, Deutschland, Spanien, Großbritannien, USA, Australien und Japan.

Huawei erzielte hohe Werte in drei Punkten bei Brand Power. Bis zum Juni 2018 ist die weltweite Präsenz auf mehr als 53.000 Läden und 3500 Ausstellungsläden weltweit erweitert worden. Der Absatz von tragbaren Geräten stieg im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 147 Prozent. Trotz aller Gegenwinde im vergangenen Jahr stieg die Markenmacht gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent und stieg somit von der zweiten in die oberste Liga auf.

Lenovo, das seit vielen Jahren seine globale Marke prägt, steht an zweiter Stelle und bleibt bei Brand Power im Vergleich zum vergangenen Jahr unverändert. Im Gegensatz dazu konnte Alibaba seine Brand Power um 48 Prozent steigern und schaffte es somit in die Top Drei.

Die Markenstärke der chinesischen Marken ist im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent gestiegen - ein Dreifaches der Wachstumsrate des letzten Jahres-, was auf die wachsende Vitalität und Wettbewerbsfähigkeit der chinesischen Unternehmen hinweist.

Allerdings ist die lokale Anerkennung chinesischer Marken bei Verbrauchern zwischen 18 und 34 Jahren von 19,9 Prozent im Jahr 2016 auf 14,8 Prozent im Jahr 2018 zurückgegangen.

Die Ausweitung der ursprünglichen 30 Marken aus dem ersten Bericht im Jahr 2017 auf die diesjährigen 50 Marken ist zum Teil auf das schnelle Tempo zurückzuführen, mit dem chinesische Unternehmen eine globale Expansion anstreben. Viele chinesische Marken setzen sich für die Seidenstraßeninitiative von Präsident Xi Jinping ein und antworten auf Chinas Aufforderung nach einer neuen Ära der Globalisierung, die als der größte Entwicklungsschub in der Geschichte bezeichnet wird.

Das Ranking für 2019 umfasst 12 Kategorien, die die Breite der Geschäftsbereiche widerspiegeln, in denen chinesische Marken in Übersee wachsen. Die Unterhaltungselektronik und mobile Spiele machen fast die Hälfte der Brand Power der gesamten Top 50 aus (34 Prozent beziehungsweise 14 Prozent der gesamten Brand Power), wobei Haushaltsgeräte und E-Commerce mit 11 Prozent und 10 Prozent die nächstgrößten Beiträge liefern.

Online-Mode hat den größten Anstieg bei der Brand Power erlebt. Haushaltsgeräte stiegen um 39 Prozent, der E-Commerce um 30 Prozent, intelligente Geräte um 20 Prozent, sowohl Banken/Zahlungsnetzwerke als auch Unterhaltungselektronik um 17 Prozent und Mobile Gaming um 11 Prozent. Der Automobilbereich sank dagegen um 5 Prozent.

Chinesische Marken stehen an der Spitze der Innovation, und ihre globalen Markenbauer tragen dazu bei, die Marke China als innovativ und wegweisend zu etablieren. Chinas unstillbarer Appetit nach neuen Technologien fördert das Wachstum vieler Markenkategorien und treibt Innovationen in einem unglaublichen Tempo an.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号