BR America日本語 Français English 中 文
Startseite >> Porträt

„China ist für viele Deutsche noch immer ein sehr fremdes Land“

Von Xu Bei  ·   2017-09-19  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: DAAD;Thomas Derksen; Studium in China
Druck
Email

 [Anmerkung der Redaktion] Anlässlich des 45-jährigen Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Volksrepublik China und der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht die Beijing Rundschau eine Interviewserie mit ehemaligen Studenten aus beiden Ländern, die während dieser knapp fünf Jahrzehnte das jeweils andere Land zum ersten Mal besuchten. Die Befragten werden eingeladen, über ihre eigenen Erlebnisse und Gefühle während des Studiums im Ausland zu erzählen, um den kulturellen Austausch und das gegenseitige Lernen zwischen China und Deutschland in den vergangenen 45 Jahren auf zwischenmenschlicher Ebene lebendig werden zu lassen.  

 

Thomas Derksen hat an der Universität Bochum und an der Fudan-Universität in Shanghai Wirtschaft und Chinesisch studiert. Mit seinen witzigen Videos ist er inzwischen unter dem Pseudonym „Afu“ in China zu einem Internetstar geworden.

 

Beijing Rundschau: Wann und warum hast Du Dich dafür entschieden, Chinesisch zu lernen und in China zu studieren? 

Thomas Derksen: Ich war schon immer ein sehr neugieriger Typ, und die asiatische Kultur hatte es mir schon als Jugendlicher sehr angetan. Als ein Lehrer an meinem Gymnasium fragte, ob jemand Interesse an einer Chinesisch-AG hat, war ich einer der ersten, der sich dafür angemeldet hat. Dieser Lehrer hat uns dann zwei Jahre später (2007) auf eine dreiwöchige Klassenfahrt nach China mitgenommen.  

Bei dieser Reise habe ich mich in China verliebt und den Entschluss gefasst, irgendwann wieder zu kommen, aber dann für eine längere Zeit. Diesen Entschluss habe ich dann im Jahr 2012 in die Tat umgesetzt und es bis heute nicht bereut. 

 

Wie hast Du Dich auf das Studium in China vorbereitet?  

Ich hatte schon in Deutschland viele chinesische Freunde und habe natürlich allen Löcher in den Bauch gefragt. Darüber hinaus hatte ich das Glück, vom DAAD ein Stipendium für mein Studium in China zu bekommen. Vonseiten des DAAD haben wir auch viel Unterstützung bekommen.  

 

Wie war Dein Studium in Deutschland? Schwieriger oder einfacher als in China? 

Der Unterricht in China ist ganz anders organisiert als der in Deutschland. In Deutschland ist man mehr eigenverantwortlich für sein Studium zuständig, während die Uni in China dem deutschen Schulunterricht gleicht. Zum Beispiel gibt es hier Anwesenheitspflicht und Hausaufgaben, die es bei meinem Studium in Deutschland praktisch nicht gab.  

12>

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号

Weitersagen
Facebook
Twitter
Weibo
WeChat