日本語 Français English 中 文
Startseite >> Kultur

UNESCO will Partnerschaft mit China ausbauen

  ·   2018-07-17  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: UNESCO;China
Druck
Email

 

Audrey Azoulay bei einem Interview mit chinesischen Medienvertretern am 13. Juli. (Foto: XINHUA)

Am Montag begann der offizielle China-Besuch von UNESCO-Generaldirektorin Audrey Azoulay. Es ist ihre erste Dienstreise in die Volkrepublik China seit ihrem Amtsantritt im November 2017. Obwohl sie bereits vorher China besucht habe, sei dieser Besuch von außergewöhnlicher Bedeutung, sagte Azoulay vor ihrer Abreise in einem Interview mit chinesischen Medienvertretern: 

„Für mich ist dies ein äußerst wichtiger Besuch. China ist ein Befürworter des Multilateralismus und ist daran auch aktiv beteiligt. Der Staat hat sich aktiv an den Aktivitäten der UNESCO bei Bildung, Kultur, Wissenschaft und Technologie beteiligt. Chinas Staatspräsident Xi Jinping hat das Hauptquartier der UNESCO besucht. Es ist mir eine Ehre, kurz nach meinem Amtsantritt China einen offiziellen Besuch abstatten zu können. Ich werde Dialoge mit verschiedenen Vertretern führen, einige Teile des Landes besichtigen und mich insbesondere über einen weiteren Ausbau der bestehenden strategischen Partnerschaft zwischen China und der UNESCO informieren."

Azoulay fügte hinzu, die von China ins Leben gerufene Seidenstraßen-Initiative habe viele Gemeinsamkeiten mit den Aufgaben der UNESCO. In den letzten Jahrzehnten habe China enorme Erfolge erzielt. Solche Erfahrungen seien nützlich für die Entwicklung in anderen Teilen der Welt:

„Basierend auf der vielfältigen Kultur und durch die Entwicklung des Bildungswesens, besonders der Hochschulbildung, hat China in den Bereichen Bildung und Kultur große Leistungen erzielt. In den letzten Jahrzehnten hat der Staat eine beispiellose wirtschaftliche Entwicklung und Veränderung des Landes verwirklicht, was sehr wichtig ist. Noch wichtiger ist, dass die Erfahrungen Chinas in anderen Gebieten weltweit genutzt werden können. Insbesondere denke ich an Afrika. China unterstützt die UNESCO bei der Entwicklung des Bildungs- und Kultursystems in Afrika. Auf Grund derartiger erfolgreicher Erfahrungen sollte die Partnerschaft zwischen China und der UNESCO in den Bereichen der Mädchenbildung, des Kulturerbes, der wissenschaftlichen Partnerschaft, der High-Tech-Branche und der Künstlichen Intelligenz ausgebaut werden."

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号