日本語 Français English 中 文
  • descriptiondescription
Startseite China International Wirtschaft Kultur Porträt Bilder Video
Startseite >> International

Liu Xiaoming: Huawei-Verbot würde Großbritannien weit zurückwerfen

  ·   2020-01-06  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: Huawei;Großbritannien
Druck
Email

Der chinesische Botschafter in Großbritannien, Liu Xiaoming, hat am Sonntag in einem Beitrag für die britische Zeitung „The Sunday Telegraph“ betont, ein Verbot gegen die chinesische High-Tech-Firma Huawei werde das internationale Ansehen von Großbritannien schädigen und die Zuversicht ausländischer Investoren für die Zukunft des Staats beeinträchtigen. Dadurch werde Großbritannien bei der neuen Runde der Technologierevolution zurückfallen.

Weiter meinte Liu Xiaoming im Beitrag, einige wenige Länder propagierten die sogenannten „Bedrohungen von Huawei“ und verbreiteten einen „wissenschaftlich-technologischen Kalten Krieg“. Sie versuchten, eine „Sperrmauer“ in der globalen Telekommunikationsbranche zu bauen. Diese Äußerungen und Taten seien sehr gefährlich.

Liu fügte hinzu, bezüglich der Sicherheit von Huawei lasse sich die Gerechtigkeit nicht ignorieren. In Großbritannien habe Huawei seit 2010 ein „Cybersicherheit-Bewertungszentrum“ errichtet, das bis jetzt immer in Betrieb sei. Huawei-Produkte würden von britischen Fachleuten bewertet. Die Schlussfolgerung der britischen Seite sei, dass das Risiko von Huawei-Produkten kontrollierbar sei.

Seit ihrer Niederlassung in Großbritannien vor zirka 20 Jahren habe Huawei zur Entwicklung der Wirtschaft, Gesellschaft und Telekommunikationsindustrie im Vereinigten Königreich einen enormen Beitrag geleistet. Das sei ein Muster der Kooperation von gemeinsamem Nutzen zwischen China und Großbritannien, so der chinesische Botschafter in Großbritannien weiter.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号