日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

China gewinnt als Förderer der globalen Entwicklung immer mehr Anerkennung

  ·   2019-08-12  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: Image;Umfrage;
Druck
Email

Laut einer Umfrage sind ungefähr 60 Prozent der Befragten in Übersee der Ansicht, dass das chinesische Konzept einer Gemeinschaft mit geteilter Zukunft für die Menschheit für Einzelpersonen, Länder und die Global Governance von großer Bedeutung ist. Dies zeigt ein aktueller Untersuchungsbericht über das Image Chinas. 

   

Der Untersuchungsbericht über das Image Chinas 2018 wurde am 12. August in Yinchuan, Hauptstadt des Autonomen Gebiets Ningxia, veröffentlicht. [Foto: Forschungsakademie für zeitgenössische China- und Weltstudien]  

Am 12. August wurde ein Untersuchungsbericht über das Image Chinas im Jahr 2018 von der Forschungsakademie für zeitgenössische China- und Weltstudien auf einem Symposium in Yinchuan, Hauptstadt des Autonomen Gebiets Ningxia, veröffentlicht.  

Von März bis Juni 2018 führten die Forschungsakademie für zeitgenössische China- und Weltstudien und Kantar gemeinsam eine globale Umfrage zum Image Chinas durch. Dabei wurden 11.000 Menschen in 22 Ländern (inkl. Asien, Europa, Nordamerika, Südamerika, Ozeanien und Afrika) befragt, wie sie China sehen. 

Yu Yunquan, Präsident der Forschungsakademie, sagte auf dem Symposium, dass der Aufbau einer Gemeinschaft mit geteilter Zukunft für die Menschheit eine bahnbrechende Erklärung und ein großartiges Konzept für den dauerhaften Frieden und gemeinsamen Wohlstand der Menschheit darstelle, was heute und in Zukunft für die Entwicklung der ganzen Welt von großer Bedeutung sei.   

 

Yu Yunquan, Präsident der Forschungsakademie, nahm an dem Symposium teil und stellte die Ergebnisse der Untersuchung vor. [Foto: Forschungsakademie für zeitgenössische China- und Weltstudien]  

Seit dem XIX. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas finde Chinas Innen- und Außenpolitik immer größeren Anklang, insbesondere werde das Image Chinas als globaler Entwicklungsakteur stärker anerkannt. China bemühe sich darum, den Aufbau neuartiger internationaler Beziehungen, die durch Zusammenarbeit und gemeinsame Gewinne gekennzeichnet sind, zu fördern und eine Gemeinschaft mit geteilter Zukunft für die Menschheit zu gestalten. China gewinne zunehmend das Image eines Erbauers des Weltfriedens, Förderers der globalen Entwicklung sowie Verteidigers der internationalen Ordnung. Vor diesem Hintergrund wendeten sich immer mehr Menschen weltweit China zu, achteten auf Chinas Aktionen, freuten sich auf Chinas Antworten und diskutierten über Chinas Konzepte, so Yu weiter.  

Laut der Untersuchung sind 48 Prozent der Befragten außerhalb Chinas davon überzeugt, dass China einen Beitrag zur globalen Entwicklung leiste. Darunter ist der Anteil der Befragten aus den Industrieländern, die diese Ansicht vertreten, um sieben auf 37 Prozent gestiegen, während derselbe Anteil bei den Entwicklungsländern bei 60 Prozent liegt.  

Auch die Seidenstraßeninitiative erregt weltweit von Jahr zu Jahr immer mehr Aufsehen. Vor etwa sechs Jahren wurde die Initiative ins Leben gerufen, und seither werden immer mehr Erfolge erzielt. Als die chinesische Initiative mit größtem Anerkennungsgrad im Ausland ist dieses Projekt über 40 Prozent der Befragten in Ländern wie Indien, Japan und Italien bekannt.  

In Bezug auf Chinas Entwicklung in der Zukunft sind die Befragten in Übersee im Allgemeinen optimistisch: Fast die Hälfte der Befragten ist der Ansicht, dass China sich zur größten Volkswirtschaft der Welt entwickeln, eine neue Runde der Globalisierung anführen und einen größeren Beitrag zur Global Governance leisten wird. 65 Prozent der Befragten glauben zudem, dass Chinas internationaler Status sowie sein Einfluss auf der Welt weiterhin zunehmen werden. 

Unter Chinas Beiträgen zur Global Governance gehören Technologie (63%), Wirtschaft (60%) und Kultur (53%) zu den drei Bereichen, die von den Befragten in Übersee am meisten anerkannt werden. Ungefähr 50 Prozent der Befragten hoffen, dass China in Zukunft bei der Global Governance eine größere Rolle in den Bereichen Technologie und Wirtschaft spielen wird. Die Befragten in den Entwicklungsländern erwarten vor allem, dass China eine wirtschaftliche (61%) und technologische (59%) Rolle bei der Global Governance spielen wird, während die Befragten in den Industrieländern von einer wichtigen Rolle Chinas in den Bereichen Technologie (42%) und Kultur (39%) ausgehen. 

Laut den Ergebnissen der Untersuchung beeindruckt China ausländische Befragte nach wie vor als eine „ostasiatische Großmacht mit beeindruckender, jahrtausendealter Kultur und Geschichte“ am meisten (59%).  

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号