日本語 Français English 中 文
Startseite >> 2016

Xi Jinpings Eröffnungsrede beim G20-Gipfel in Hangzhou

  ·   2016-09-27  ·  Quelle:Beijign Rundschau
Stichwörter: G20;Hangzhou
Druck
Email

Anmerkung der Redaktion: 

Der 11. Gipfel der Gruppe der 20 (G20) fand am 4. und 5. September in Hangzhou, Hauptstadt der ostchinesischen Provinz Zhejiang, statt. Präsident Xi Jinping hielt die Eröffnungsrede. Nachfolgend ein überarbeiteter, zweisprachiger Auszug aus der Rede: 

Die G20 besteht aus den größten Volkswirtschaften der Welt. Die internationale Gemeinschaft hat große Erwartungen und Hoffnungen bezüglich dieses G20-Gipfels. Ich hoffe, dass der Hangzhou-Gipfel eine ganzheitliche Lösung bringen wird, die sowohl die Symptome als auch die Ursachen der globalen wirtschaftlichen Probleme angehen und dabei helfen wird, ein starkes, nachhaltiges, ausgewogenes und globales Wachstum zu schaffen. 

Wir sollten die Koordinierung der makroökonomischen Politik stärken und gemeinsam das globale Wachstum fördern und die  Stabilität des Finanzwesens wahren. 

Wir sollten einen neuen Weg einschlagen, um mehr Wachstum zu schaffen und neue Wachstumsimpulse zu setzen. 

Wir sollten die weltweite wirtschaftliche Governance verbessern und die institutionellen Sicherheitsvorkehrungen stärken. 

Außerdem sollten wir eine offene globale Wirtschaft aufbauen und die Liberaisierung und Erleichterung von Handel und Investition fördern. 

Wir sollten die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung implementieren und eine inklusive Entwicklung fördern. 

Die internationale Gemeinschaft hat hohe Erwartungen an die G20. Wir müssen dafür sorgen, dass die G20 ihre Rolle voll ausfüllen und die Weltwirtschaft auf dem Weg zu Wohlstand und Stabilität halten kann. 

Die G20 muss mit der Zeit gehen und eine führende Rolle spielen. Die Gruppe sollte sich auf die Bedürfnisse der globalen Wirtschaft einstellen und sich von einem rein kurzfristig orientierten Krisenreaktionsmechanismus zu einem Mechanismus zur langfristig orientierten globalen Governance entwickeln. 

 Die G20 sollte ihren Verpflichtungen vollständig nachkommen. Wir sollten aus der G20 ein Aktionsteam machen -- statt einer reinen Gesprächsrunde. In diesem Jahr haben wir Aktionspläne für viele Bereiche -- wie zum Beispiel nachhaltige Entwicklung, Grünes Finanzwesen, Energieeffizienz und Korruptionsbekämpfung -- formuliert. Jeder einzelne dieser Pläne sollte umgesetzt werden. 

Die G20 sollte eine Kooperationsplattform werden, die durch gemeinsame Anstrengungen zusammengehalten wird und allen Mitgliedern Vorteile bietet. Wir sollten weiterhin die Institution der G20 stärken und unsere Zusammenarbeit vertiefen. Wir sollten alle Länder um Verbesserungsvorschläge bitten und sie nach ihrer Meinung fragen -- insbesondere die Entwicklungsländer, damit die G20 diesen ein sie mit einbeziehender und ansprechbarer Partner sein sowie besser auf die Bedürfnisse der Menschen in verschiedenen Ländern reagieren können. 

Die G20 sollte sich gemeinsam als Partner der Bewältigung von Herausforderungen stellen. Die G20-Mitglieder unterscheiden sich in ihren jeweiligen nationalen Bedingungen und Stadien der Entwicklung, und sind zudem mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Doch wir alle wollen das Wirtschaftswachstum fördern, schnellstmöglich auf Krisen reagieren, und teilen die gleiche Vision für die Verwirklichung der gemeinsamen Entwicklung. 

  

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号