日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Digitale Industrie spielt große Rolle für Chinas Wirtschaftswachstum

  ·   2019-05-24  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Wirtschaftswachstum;Digitalisierung
Druck
Email

Chinas digitale Wirtschaft, die Internet-Technologien nutzt, um Industrien zu stärken und das Leben der Menschen umzugestalten, machte im Jahr 2018 ein Drittel des Bruttoinlandsprodukts (BIP) der Nation aus. Das zeigt ein Bericht über die Entwicklung des Sektors.

Besucher der Messe Light of the Internet Expo, die Teil der World Internet Conference ist, probieren ein tragbares Musikgerät mit Virtual-Reality-Technologie aus.

Das Volumen der digitalen Wirtschaft des Landes wuchs im vergangenen Jahr auf 29,9 Billionen Yuan (3,9 Billionen Euro), 12 Prozent mehr als im Jahr 2017 und schneller als das BIP-Wachstum des Landes, hieß es im Digital China Index Report, herausgegeben von der Forschungsabteilung des Internetriesen Tencent.

„Diese robuste Expansion ist förderlich für die Stabilisierung des Wachstums, die Anpassung der Wirtschaftsstruktur und die Qualitätssteigerung in einer Zeit, in der die Wirtschaft auf externe Unsicherheiten stößt“, hieß es in dem Bericht, der während des dreitägigen Tencent Global Digital Ecosystem Gipfels veröffentlicht wurde.

Der Bericht untersucht den Grad der Digitalisierung aus der Sicht der Industrie, des Konsums und des öffentlichen Dienstes. Ein Ergebnis war, dass die Digitalisierung tiefgreifende Auswirkungen auf traditionelle Industrien und einen positiven Einfluss auf die Beschäftigung hat.

So hat beispielsweise jede zusätzliche Punktzahl im Index dazu geführt, dass 660.000 bis 2,39 Millionen Personen neu eingestellt wurden. In bestimmten Regionen erreichte der Anteil der Neueinstellungen in der digitalen Wirtschaft 40 Prozent oder mehr.

„Das Hauptschlachtfeld der digitalen Wirtschaft hat sich vom konsumorientierten Internet zum industriellen Internet verlagert, welches das schnellste Wachstum und die höchste Konzentration gezeigt hat“, sagte Tencents Präsident Martin Lau.

Die am stärksten digitalisierten Städte in China sind Beijing, Shenzhen und Shanghai. Untergeordnete Städte holen schnell auf, wobei der Index für die Digitalisierung der Industrien in diesen Bereichen im Jahresvergleich um 216,6 Prozent anstieg. Auch in Zentral- und Westchina hat sich der Einsatz von Cloud Computing im vergangenen Jahr vervierfacht.

Unternehmen wie Tencent haben die Technologien vorangetrieben, um die Branchen vom Gesundheitswesen bis zum Einzelhandel zu revolutionieren. So wurden beispielsweise digitale Methoden eingesetzt, um den medizinischen Registrierungsprozess neu zu gestalten, Online-Trainings für Ärzte durchzuführen und sie bei der Diagnose mit künstlicher Intelligenz zu unterstützen, sagte Tencents Vizepräsident Ding Ke.

Auch der moderne Einzelhandel wird neu definiert, um den Umsatz durch die Digitalisierung von Offline-Dienstleistungen zu steigern und durch die Einführung neuer Online-Shops und die Aufnahme neuer Touchpoints neue Kunden zu gewinnen.

So konnte zum Beispiel Walmartseinen Umsatz in Ladengeschäften um 50 Prozent steigern und den Online-Umsatz im ersten Monat nach der Einführung des WeChat Mini-Programms verdoppeln, sagte Davis Lin, Vizechef von Tencent, der auch die Geschäftseinheit Smart Retail leitet.

Unternehmen wie Wiwide stellen intelligente Kameras zur Verfügung, um Besucherströme in einem Einkaufszentrum zu verfolgen und Datenanalysen über Kundenprofile zu nutzen, womit sie Verkäufern Vorschläge für Werbeaktionen, Anzeigen und Kundenbetreuungunterbreiten, sagte Hao Qing, Vizepräsident für das visuelle Produktinnovationszentrum des Unternehmens.

Themenarchiv
LINKS:
China Heute
german.china.org.cn
german.people.cn
Radio China International
New Chinese
Chinesische Botschaft
Deutsche Botschaft
BIZ Beijing
DCA Haumburg
Deutsche Handelskammer
SinoJobs

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号