日本語 Français English 中 文
  • descriptiondescription
Startseite China International Wirtschaft Kultur Porträt Bilder Video
Startseite >> Wirtschaft

Stabiles Wachstum der chinesischen Wirtschaft prognostiziert

  ·   2019-04-18  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: Wachstum
Druck
Email


Laut makrowirtschaftlichen Daten, die vom chinesischen Staatlichen Statistikamt am Mittwoch veröffentlicht wurden, ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Chinas im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 6,4 Prozent gewachsen. Weitere Indikatoren wie Wachstum, Beschäftigung, Konsumpreise und Einkommen zeigen, dass der Wirtschaftsbetrieb des Landes im ersten Jahresquartal in einem angemessenen Raum lag.

Das Außenhandelsvolumen im ersten Jahresquartal ist im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls um 3,7 Prozent gestiegen. Zhao Ping, die Direktorin der Forschungsabteilung für internationalen Handel der chinesischen Kommission für die Förderung des Handels, erklärte, obwohl der Außenhandel Chinas mit einer nicht optimalen Tendenz des Weltwirtschaftswachstums, der Verlangsamung der Wirtschaft seiner Haupthandelspartner und instabilen Faktoren wie Unilateralismus und Handelsprotektionismus konfrontiert sei, habe Chinas Außenhandel durch eine stabilisierende Außenhandelspolitik eine offensichtlich gute Tendenz beibehalten:

„Die Im- und Exportstatistiken in den ersten zwei Monaten waren besorgniserregend. Doch die Statistiken von März haben uns sehr erfreut. Die Wachstumsrate des allgemeinen Handels, der die Konkurrenzfähigkeit des Exports darstellt, lag bei 11,7 Prozent. Der Anteil des allgemeinen Handels am gesamten Außenhandel ist mit fast 60 Prozent auch relativ hoch. Das bedeutet, dass sich die Konkurrenzfähigkeit der unabhängigen inländischen Marken ständig erhöht hat."

Den Statistiken zufolge ist das Handelsvolumen zwischen China und den USA im ersten Jahresquartal um elf Prozent gesunken, doch das Handelsvolumen zwischen China, der EU, den ASEAN-Ländern, Japan und anderen Haupthandelspartnern hat ein hohes Wachstum beibehalten. Außerdem sei das Wachstum des Handelsvolumens zwischen China und den Anrainerstaaten der Seidenstraße höher als das des gesamten Außenhandels der Volksrepublik. Experten wiesen darauf hin, die Vielfalt des chinesischen Außenhandelsmarktes sei kontinuierlich vorangetrieben worden. Dadurch verfüge China über eine starke Belastbarkeit im Außenhandel.

Gemäß der Prognose der Ökonomin Zuo Xiaolei auf Basis der bisherigen Statistiken und Politik wird die Wirtschaftstendenz Chinas im laufenden Jahr stabil bleiben:

„Wir sehen in diesem Jahr viele neue Maßnahmen wie veränderte Finanz- und Steuerpolitik, Währungspolitik und Regelungen für einige Industriebranchen. Aufgrund der Stärke dieser Maßnahmen und der strukturellen Veränderungen der makroökonomischen Regulierung kann man prognostizieren, dass die Wirtschaftstendenz in diesem Jahr stabil bleiben wird."

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号