日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Geely und Daimler kündigen Pläne für Joint Venture an

  ·   2019-03-29  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Geely;Daimler
Druck
Email

Die Zhejiang Geely Holding Group und der deutsche Automobilhersteller Daimler AG werden in China ein 50: 50-Joint Venture gründen, das China ab 2022 zum einzigen Hersteller und Exporteur von Elektroautomobilen der Marke Smart machen werde, wie die beiden Automobilhersteller am Donnerstag mitteilten.

Das Joint Venture, das voraussichtlich noch in diesem Jahr fertiggestellt sein soll, werde die 1998 gegründete Marke als führendes Unternehmen für hochwertige Elektrofahrzeuge „besitzen, betreiben und weiterentwickeln", sagten die beiden in einer gemeinsamen Erklärung, ohne genaue Angaben zu den Investitionen zu machen.

Beide Seiten waren sich einig, dass Daimler für die Gestaltung der Fahrzeuge verantwortlich sein werde, während Geely, das im vergangenen Jahr größter Anteilseigner von Daimler wurde, die Ingenieursarbeit der neuen Generation von Elektrofahrzeugen übernehmen solle.

Daimler, Inhaber von Mercedes-Benz, gab vor zwei Jahren bekannt, dass die ikonische Marke Smart bis 2020 batteriebetrieben sein werde.

Geely und Daimler planen außerdem, die derzeitige Produktpalette um kompakte Modelle zu erweitern, die in China stark wachsen.

Daimler produziert die Smart-Fahrzeuge derzeit in einem Werk im französischen Hambach, das nach der Fertigstellung des chinesischen Werks in den frühen 2020er Jahren zur Herstellung elektrischer Mercedes-Benz-Modelle umgerüstet werden soll, obwohl der Standort noch nicht freigegeben ist.

Auf seinem LinkedIn-Konto sagte Dieter Zetsche, Vorsitzender von Daimler: „Es ist der Beginn eines neuen Kapitels in der Geschichte von Smart - ein Kapitel, das neue Modelle, den Eintritt in neue Segmente und den Beginn einer neuen Wachstumsphase umfasst."

Es ist wahrscheinlich, dass China für die Marke von entscheidender Bedeutung sein wird, da das Land der weltweit größte Markt für Fahrzeuge neuer Energien ist und über 100 Städte mit mehr als 1 Million Einwohnern beheimatet. Dies ist ein idealer Markt für kleine Fahrzeuge.

Geely-Präsident An Conghui sagte, die Elektrifizierung sei ein irreversibler Trend und das Segment der kleinen Fahrzeuge, vor allem der Premiummarken, werde schnell wachsen.

„Die Marke Smart hat eine einzigartige Anziehungskraft und einen hohen kommerziellen Wert. Wir freuen uns auf dieses anspruchsvolle und aufregende neue Projekt, durch das wir die Einführung von elektrischen Premiumprodukten weiter vorantreiben werden, um unseren Kunden ein besseres Mobilitätserlebnis zu bieten", sagte An.

Ola Kaellenius, Vorstandsmitglied bei Daimler, sagte, das Unternehmen habe die Optionen abgewogen, es sei jedoch eine natürliche Wahl, einen chinesischen Partner zu haben, da China und Europa die größten Märkte für seine Markenfahrzeuge seien.

Er bezeichnete Geely als „perfekten Partner" aufgrund seiner starken technologischen Fähigkeiten und operativen Erfahrung in Europa, da Daimler nach einer globalen Lösung für seine Smart-Division sucht.

„Dies ist der beste Geschäftsfall für den Smart und seine Zukunft", sagte Kaellenius.

Neben Geely arbeitet Daimler mit der BAIC Motor Group zusammen, um die Mercedes-Benz-Modelle vor Ort zu produzieren. Der elektrische EQC wird in diesem Jahr in Beijing vom Band laufen.

China ist zum größten Markt für Daimler geworden. Im vergangenen Jahr wurden in China mehr als 650.000 Fahrzeuge verkauft, rund ein Viertel des weltweiten Absatzes.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号