BR America日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Chinas Logistikroboter tritt in den japanischen Markt ein

  ·   2017-08-15  ·  Quelle:German.people.cn
Stichwörter: Roboter;Japan
Druck
Email

 Roboter sind sowohl im alltäglichen Leben als auch in der Industrie oft zu sehen. Chinas Roboterindustrie entwickelt sich ziemlich schnell; vor diesem Hintergrund wollen auch viele chinesische Roboterhersteller ihre Marktpräsenz im Ausland erweitern. Der Logistikroboter „Geek+“ wird nun auch in Chinas Nachbarland Japan genutzt.

Vor kurzem trat der chinesische Logistikroboter „Geek+“ offiziell in den japanischen Markt ein, „Geek+“ wird in der Volksrepublik bereits vom Onlinehandel-Giganten Alibaba eingesetzt. Am 24. Juli gab die japanische Firma ACCA International bekannt, dass sie in ihrem Lager den Künstlichen Intelligenz (KI) Robotertyp „Geek+“ einführen wird. ACCA ist eine in Japan bekannte Onlinehandelsfirma, die zurzeit langfristige Partnerschaften mit über 400 Kleidungsmarken, inklusive vielen weltbekannten Firmen wie PUMA und UGG, abschließt.

ACCA erklärt, die Leistungsfähigkeit der Roboter in Bezug auf Gütereinlagerung und Sortierung sei mehr als sechs Mal höher als die des Menschen. Die Arbeiter können durchschnittlich maximal 50 Waren sortieren, während die Roboter in der Lage seien, über 300 Waren zu sortieren. Zudem könne „Geek+“ nach nur 30 Minuten Ladung 10 Stunden arbeiten, dadurch werden viele Arbeitskräfte eingespart. Die Einführungskosten können voraussichtlich innerhalb von zwei Jahren amortisiert werden.

Darüber hinaus kann das KI-System die Arbeiten im Lager optimieren. Durch die Analyse der Vorratsdaten und des Warenausgangs ist „Geek+“ in der Lage, automatisch die Regale der beliebtesten Waren in Ausgangsnähe zu transportieren. Außerdem werden die gespeicherten Daten zu Prognosezwecken der Nachfrage nach neuen Waren sowie für ausverkaufte Waren in den Geschäften verwendet.

Im Bereich Onlinehandel führen immer mehr Firmen Roboter in den Logistiklagern ein. Laut Bericht werden knapp 1.000 „Geek+“-Roboter von mehr als 20 Kunden, inklusive Tmall, Vip.com und Suning, genutzt. Zheng Yong, Gründer und Geschäftsführer von „Geek+“, sagt, dass Japan die erste Station ihrer globalen Markterweiterung darstelle; in Zukunft wird er weiter auf den Globus schauen, um den Internationalisierungsprozess des Geschäfts zu beschleunigen.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号

Weitersagen
Facebook
Twitter
Weibo
WeChat