日本語 Français English 中 文
Startseite >> International

Merkel: Vermeidung des „No-Deal-Brexits" entspricht Interessen aller Parteien der EU

  ·   2019-03-20  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: Brexit;Merkel
Druck
Email

Es liege im grundsätzlichen Interesse aller EU-Parteien, einen „No-Deal-Brexit" zu vermeiden. Das sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag in Berlin.

Auf einem Forum am selben Tag in Berlin über die globale Politik sagte Merkel in einer Rede, dass sie „bis zur letzten Stunde des 29. März" für einen geordneten Brexit kämpfen wolle.

Der EU-Frühlingsgipfel findet am 21. und 22. März in Brüssel statt. Der Brexit ist eines der wichtigsten Themen. Die britische Premierministerin Teresa May wird voraussichtlich den Termin für den EU-Austritt der Briten auf dem Gipfel förmlich verschieben.

Merkel sagte, dass der Standpunkt Deutschlands auf dem EU-Gipfel von der Stellungnahme Mays abhängen werde. Sie hoffe, dass Deutschland und Großbritannien ihre bilateralen Beziehungen auch nach dem Brexit weiter pflegen werden.

Am selben Tag hat Merkel in Berlin die Kritik des US-Botschafters Richard Grenell an den deutschen Verteidigungsausgaben zurückgewiesen. Der Anteil am Bruttoinlandsprodukt sei in den vergangenen Jahren trotz des Wachstums der Wirtschaft stetig gestiegen, sagte die deutsche Bundeskanzlerin.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号