日本語 Français English 中 文
Startseite >> Bildgeschichte

Bezirk Beilun in Zhejiang – auf dem Weg zum Wohlstand

  ·   2018-06-20  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: Reform;Öffnung
Druck
Email

Seit der Reform und Öffnung hat sich Beilun, ein Bezirk der Stadt Ningbo in der ostchinesischen Provinz Zhejiang, von einem kleinen Fischerdorf im Ostchinesischen Meer in einen florierenden modernen Hafenstadtbezirk verwandelt. Im ehemaligen Küstenbereich entsteht ein neuer Küstenstadtbezirk mit Hafenwirtschaft. Dieser besteht wiederum aus fünf nationalen Erschließungszonen: die Zone für wirtschaftliche und technologische Entwicklung in Ningbo, die Freihandelszone, die Daxie-Entwicklungszone, die Exportverarbeitungszone und der Meishan-Zollhafen. Der jährliche Frachtumschlag des Ningbo Zhoushan-Hafens –  mit dem Beilun-Hafen als Kern – liegt seit 9 Jahren weltweit auf den ersten Platz. Von 1985 bis 2017 stieg die Bevölkerungszahl Beiluns von 280.000 auf 980.000 an und das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen von Stadt- und Landbewohnern erreichte 50.755 Yuan (etwa 6771 Euro). Das Bruttoinlandsprodukt ist zudem von 336 Millionen Yuan auf 140,55 Milliarden Yuan gestiegen. Der Gesamtbetrag der ausländischen Investitionen ist der höchste Betrag in der Provinz Zhejiang überhaupt. 

 

Der Meishan-Zollhafen aus der Vogelperspektive am 10. August 2016. 

12345>

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号