日本語 Français English 中 文
Startseite >> Aktuelle Nachrichten

Xis wichtigste Aussagen über die „Schicksalsgemeinschaft der Menschheit“

  ·   2019-11-06  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: CIIE;Schicksalsgemeinschaft der Menschheit
Druck
Email

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat am 5. November 2019 an der Eröffnungszeremonie der zweiten Internationalen Importmesse Chinas in Shanghai teilgenommen und dabei eine wichtige Grundsatzrede gehalten. In seiner Rede schlug Xi drei Initiativen zum gemeinsamen Aufbau der Weltwirtschaft vor und kündigte neue Maßnahmen zur Förderung der Öffnung Chinas an, was die Zuversicht und Entschlossenheit Chinas widerspiegelt, sich weiter zu öffnen, und das Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein Chinas demonstriert, gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft eine offene Weltwirtschaft und eine „Schicksalsgemeinschaft der Menschheit“ aufzubauen.

Nachfolgend die wichtigsten Aussagen Xis über die „Schicksalsgemeinschaft der Menschheit“ seit 2014.

 

Kein Land kann im nationalen Alleingang die Entwicklungsprobleme der Weltwirtschaft lösen. Alle Länder sollten der Menschheit als Ganzes Priorität einräumen und ihre eigenen Interessen nicht über die Interessen der Menschheit stellen. (5. November 2019)

 

In Die Annalen der Drei Reiche heißt es: „Eine köstliche Suppe entsteht durch die Kombination verschiedener Zutaten.“ Die Vielfalt der menschlichen Zivilisation definiert nicht nur unsere Welt, sondern treibt auch den Fortschritt der Menschheit voran. (18. Januar 2017)

 

Große Visionen können nur durch Taten verwirklicht werden. Taten sind der Schlüssel zum Aufbau einer Zukunftsgemeinschaft der Menschheit. Ich bin der Meinung, dass sich die internationale Gemeinschaft in den Bereichen Partnerschaft, Sicherheitsarchitektur, Wirtschaftsentwicklung, Kulturaustausch und Aufbau eines soliden Ökosystems noch stärker engagieren sollte. (18. Januar 2017)

 

In China pflegen wir zu sagen: „Der Ozean ist deshalb so riesig, weil er Hunderte von Flüssen in sich aufnimmt.“ Offenheit und Inklusion haben Genf zu einem Zentrum multilateraler Diplomatie gemacht. Wir sollten die Demokratisierung der internationalen Beziehungen weiter vorantreiben und es entschieden ablehnen, dass nur ein Land die Vorherrschaft hat oder nur einige wenige Länder die Welt regieren. Alle Länder sollten gemeinsam die Zukunft der Welt gestalten, gemeinsam internationale Regeln ausarbeiten, die globalen Angelegenheiten gemeinsam regeln und Schulter an Schulter dafür sorgen, dass die Früchte der Entwicklung allen zuteilwerden. (18. Januar 2017)

 

Die Weitergabe der Fackel des Friedens von Generation zu Generation, die Untermauerung unserer Entwicklung mit unerschöpflicher Antriebskraft und der Aufbau einer gedeihenden Zivilisation sind die Erwartung und Hoffnung der Menschen aller Länder. Gleichzeitig sind sie auch die große Verantwortung, der wir uns als Staatsmänner unserer Generation stellen müssen. Chinas Lösungskonzept lautet: Lassen Sie uns eine Zukunftsgemeinschaft der Menschheit aufbauen sowie eine Win-win-Situation und die gemeinsame Teilhabe an den Früchten der Entwicklung verwirklichen! (18. Januar 2017)

 

„Dank konzentrierter Kräfte ist der Sieg so gut wie besiegelt; mit gebündelter Weisheit wird alles gelingen.“ Solange wir das Ziel verfolgen, eine Zukunftsgemeinschaft der Menschheit aufzubauen, und uns gemeinsam voll dafür engagieren, werden wir in der Lage sein, eine bessere Welt und ein besseres Leben für unsere Völker zu schaffen. (17. Januar 2017)

 

China gilt nach wie vor als Mitgestalter des Weltfriedens, Beitragender zur globalen Entwicklung und Verfechter der internationalen Ordnung. China ist bereit, die Schnittpunkte der gemeinsamen Interessen mit allen Ländern zu erweitern, um neuartige internationale Beziehungen, in denen Zusammenarbeit zum gemeinsamen Nutzen den Kerngedanken bildet, zu etablieren sowie den Aufbau einer Zukunfts- und Interessengemeinschaft der Menschheit zu fördern. (1. Juli 2016)

 

China verfolgt stets einen Weg der friedlichen Entwicklung, eine unabhängige und selbstständige Außenpolitik des Friedens und eine Öffnungsstrategie zum gegenseitigen Nutzen. Ein entscheidender Schritt dabei ist es, uns aktiv an der Global Governance zu beteiligen, eine Zusammenarbeit zum gemeinsamen Vorteil zu betreiben, internationale Verantwortung und internationale Verpflichtungen zu übernehmen, die gemeinsamen Interessen mit anderen Ländern auszuweiten und eine Zukunftsgemeinschaft der Menschheit aufzubauen. (21. Januar 2016)

 

Im Zeitalter der wirtschaftlichen Globalisierung ist die Sicherheit aller Länder miteinander verknüpft und sie beeinflusst sich gegenseitig. Kein Land kann aus eigener Kraft absolute Sicherheit gewährleisten und auf Kosten der Instabilität anderer Länder zu Stabilität gelangen. (28. September 2015)

 

Heute leben wir in einer Welt, die aus unterschiedlichen Kulturen, Völkern, Hautfarben, Religionen und verschiedenen gesellschaftlichen Systemen besteht, und die Völker aller Länder bilden eine Schicksalsgemeinschaft, in der jeder des anderen bedarf. (27. März 2014)

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号