日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Materialfund des chinesischen Mondrovers könnte Geheimnisse von Mond und Erde enthüllen

  ·   2019-05-17  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Chang'e-4;Yutu-2;Mondrückseite
Druck
Email

Der chinesische Mondroboter Yutu-2, der erste Rover auf der Mondrückseite, hat Materialien aus dem tiefen Inneren des Mondes gefunden, die helfen könnten, das Geheimnis der Mondmantelkomposition und der Entstehung und Evolution von Mond und Erde zu entschlüsseln.

Die Landung der Chang'e-4-Sonde, 11. Januar 2019, Foto des Mondfahrzeugs Yutu-2 (Jadehase-2)

Unter Verwendung von Daten, die mit dem auf Yutu-2 installierten sichtbaren und nahen Infrarotspektrometer gewonnen wurden, stellte ein Forschungsteam unter der Leitung von Li Chunlai von den Nationalen Astronomischen Observatorien Chinas unter der Leitung der Chinesischen Akademie der Wissenschaften fest, dass der Mondboden im Landebereich der Chang'e-4-Sonde Olivin und Pyroxen enthält, die aus dem Mondmantel tief im Mond stammen.

Die erste wichtige wissenschaftliche Entdeckung der Chang'e-4-Sonde seit der ersten weichen Landung auf der Mondrückseite wurde in der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift Nature online veröffentlicht.

Der Mond besteht aus Kern, Mantel und Kruste, wie die Erde. Mit der Entwicklung des Mondmagmas stieg der leichte Plagioklas zur oberen Schicht auf, um die Mondkruste zu bilden, während das schwerere Olivin und Pyroxen sank, um den Mondmantel zu bilden, sagte Li.

„Doch weil die Mondkruste sehr dick ist und es seit Milliarden von Jahren keine Vulkanaktivität und Plattenbewegung auf dem Mond gab, ist es schwer, Materialien aus dem Mondmantel an der Oberfläche zu finden“, sagte Li.

Die Zusammensetzung des Mondmantels ist seit langem Gegenstand der Theorie. Weder die Mondproben aus Missionen der Vereinigten Staaten und der Sowjetunion noch die den Mond umkreisenden Fernerkundungssonden haben einen direkten Beweis für die genaue Zusammensetzung des Mondmantels erbracht.

Chinesische Wissenschaftler konzentrierten sich auf ein spezielles Gebiet auf der Mondrückseite – das Südpol-Aitken-Becken, das vor mehr als vier Milliarden Jahren durch eine Kollision mit einem anderen Himmelskörper entstand. Mit einem Durchmesser von 2.500 Kilometer und einer Tiefe von zirka 13 Kilometer ist das Becken der älteste und größte Einschlagkrater auf dem Mond.

Nachdem Chang'e-4 am 3. Januar dieses Jahres erfolgreich auf dem Von Karman Krater im Südpol-Aitken-Becken gelandet war, erhielt der Yutu-2 Rover an zwei Standorten Spektraldaten guter Qualität.

„Die Daten, im Gegensatz zu denen, die Yutu auf der Mondvorderseite erhalten hat, haben uns angenehm überrascht“, sagte Li.

Die Analyse ergab, dass der Mondboden im Landebereich eine große Menge an Olivin, kalziumarmes Pyroxen und eine kleine Menge an kalziumreichem Pyroxen enthält, die sehr wahrscheinlich aus dem Mondmantel stammen, sagte Li.

Themenarchiv
LINKS:
China Heute
german.china.org.cn
german.people.cn
Radio China International
New Chinese
Chinesische Botschaft
Deutsche Botschaft
BIZ Beijing
DCA Haumburg
Deutsche Handelskammer
SinoJobs

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号