日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Güterzug absolviert 10.000 Fahrten nach Europa

  ·   2018-08-27  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Güterzug;Europa;China
Druck
Email

Der China Railway Express, auch als China-Europa-Güterzug bekannt, ist am Sonntag nach Wuhan zurückgekehrt. Der Zug hat damit in seine zehntausendste Fahrt auf der Strecke Wuhan -- Hamburg absolviert.

 

Chinesische Güterzüge verkehren seit 2011 auf 65 Eisenbahnstrecken zwischen China und Europa.

Gao Ruorui, stellvertretender Generalmanager der Wuhan Han'ou International Logistics Co., sagt, dass er die Entwicklung dieses Transportzweiges miterlebt habe, die im Laufe der Jahre von einer stetig wachsenden Anzahl von Güterzügen geprägt gewesen sei, die den Bahnhof von Wuhan verlassen hätten.

Rund 500 Güterzüge werden sich dieses Jahr von Wuhan aus auf den Weg nach Europa machen, im vergangenen Jahr seien es nach einer offiziellen Statistik lediglich 377 gewesen.

"Unser Unternehmen bedient derzeit sechszehn Eisenbahnverbindungen zu europäischen Städten, darunter Moskau, Hamburg und Lyon," so Gao. "Die Züge verlassen Wuhan mit Gütern wie Kraftfahrzeugen, elektronischen Bauteilen, Stahlprodukten und Kabeln, während die ankommenden Züge normalerweise Milchprodukte aus Weißrussland, Wein aus Frankreich und Bier aus Deutschland transportieren."

Eisenbahnverbindungen zwischen China und Europa bestehen gegenwärtig zwischen 48 chinesischen und mehr als 40 europäischen Städten in vierzehn Ländern. Nach Angaben der China Railway Corp. seien im vergangenen Jahr mehr als 3000 Züge auf diesen Strecken verkehrt. Für das laufende Jahr werde ein Aufkommen von 4000 Zügen erwartet.

Li Chongyu, ein leitender Manager der China Railway International Group, sagt, dass man neben einem Ausbau des Streckennetzes vor allem an einer  Erhöhung der Effizienz und an einer Senkung der Kosten arbeite.

Die Reisezeit sei bereits von ursprünglich mehr als zwanzig Tagen auf aktuell weniger als zwei Wochen reduziert worden und die Transportkosten hätten sich um 40 Prozent verringert.

"China wird im laufenden Jahr weiterhin mit dem Ausland kooperieren, um Qualität und Effizienz der Dienstleistungen von China Railway Express zu verbessern und das Unternehmen zu einem wettbewerbsfähigen internationalen Logistikanbieter auszubauen," sagt Li.

Sun Junjun, der seit zwei Jahren als Lokomotivführer in Wuhan tätig ist, spricht davon, dass er sich seiner Verantwortung mit dem steigenden Bedarf nach Eisenbahnverbindungen zu europäischen Städten bewusst sei.

"Die Geschwindigkeit dieser Züge ist größer als die der herkömmlichen Güterzüge, während die Fracht hingegen leichter ist. Es bedarf also eines besonderen Geschicks des Lokführers," sagt der 27-Jährige. "Ich bin sehr stolz darauf, durch meinen Beruf ein klein wenig zu den wachsenden Handelsbeziehungen zwischen China und Europa beitragen zu können."

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号