日本語 Français English 中 文
  • descriptiondescription
Startseite China International Wirtschaft Kultur Porträt Bilder Video
Startseite >> International

Zahl der Güterzüge zwischen China und Europa im ersten Halbjahr gestiegen

  ·   2020-07-23  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Güterzug;Europa
Druck
Email

Die Zahl der Güterzüge zwischen China und Europa stieg im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent auf 5.122 und brach damit den monatlichen Rekord um ein Vielfaches.


Die Zahl der Güterzüge zwischen China und Europa stieg im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent auf 5.122 und brach damit den monatlichen Rekord um ein Vielfaches, wie 21st Century Business Herald am Mittwoch die China State Railway Group zitierte. Fünf Güterverkehrszentren – Zhengzhou, Chongqing, Chengdu, Xi'an und Urumqi – wie sie von der Nationalen Kommission für Entwicklung und Reform klassifiziert wurden, registrierten im ersten Halbjahr 4.003 Züge, was 78,15 Prozent der gesamten abgefertigten Züge in mehr als 50 Städten in China entspricht, in denen Güterzüge zwischen China und Europa verkehren.

Unter den fünf Zentren war Xi'an das wichtigste. Im Jahr 2017 lag die Zahl der aus der Stadt ausgefahrenen Güterzüge zwischen China und Europa bei 193. Die Zahl stieg 2018 auf 1.235 und 2019 auf 2.100. Im ersten Halbjahr 2020 lag die Zahl bei 1.667. Wenn der Trend anhält, ist Xi'an wahrscheinlich die erste Stadt, die über 3.000 Güterzüge zwischen China und Europa abgefertigt. Obwohl weder Chengdu noch Chongqing im ersten Halbjahr eine Anzahl von mehr als 1.000 Zügen verzeichneten, begannen die beiden Städte, weniger die Quantität, sondern mehr die Qualität zu erhöhen. Daten in vielen Kategorien von den beiden Städten waren führend.

Mit Stand von Ende Juni waren in Zhengzhou 439 Güterzüge zwischen China und Europa abgefertigt worden. Nach dem im April veröffentlichten Plan will die Stadt in diesem Jahr 1.100 Züge schicken, wobei der lokale Güterverkehr mindestens 18 Prozent des gesamten Güterverkehrs ausmacht. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Stadt den Markt in der zweiten Jahreshälfte weiter ausbauen, um mehr Fracht anzuziehen, die sowohl aus der Provinz Henan, in der sich die Stadt befindet, als auch außerhalb der Provinz hierher transportiert werden soll. Urumqi, das im ersten Halbjahr auf Platz 5 unter den fünf Güterverkehrszentren war, fertigte 47 Güterzüge zwischen China und Europa ab. Die Stadt muss Probleme mit dem Frachtursprung lösen, um besser als Handelszentrum für die Seidenstraße zu fungieren, hieß es im 21st Century Business Herald.

Weiter heißt es, Güterzüge zwischen China und Europa seien ein wichtiger Antrieb für die Erholung des Außenhandels. Der gesamte Import- und Exportwert der Provinz Henan belief sich auf 228,04 Milliarden Yuan (28,4 Milliarden Euro), ein Anstieg von 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und 10,9 Prozent mehr als die allgemeine Wachstumsrate des Landes, so die Zollbehörde von Henan. Der Business Herald berichtete, 2020 sei eine wichtige Zeitspanne für die Erweiterung der Kunden für Güterzüge zwischen China und Europa, aber der Marktanteil der Züge in Chinas Logistiksystem mache lediglich rund ein Prozent aus. Das Potenzial für die Marktexpansion und die internationale Zusammenarbeit müsse ausgeschöpft werden.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号