日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Chinas neue Tech-Börse hat globalen Einfluss

  ·   2019-08-08  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Shanghai;Reform
Druck
Email

Der STAR-Markt in Shanghai wird angesichts seiner grundlegenden Reformen, die für Tech-Unternehmen von Vorteil sind, die globale Wettbewerbslandschaft der Kapitalbeschaffungszentren verändern. Die aufstrebende neue Börse sei jedoch noch weit davon entfernt, ein echter Nasdaq-ähnlicher Markt zu werden, urteilten Experten. 

 
Relativ robuste Gewinne der neuen Unternehmen am STAR-Markt haben zu Diskussionen unter Investoren darüber geführt, ob sich künftige, wachstumsstarke Technologieunternehmen von Weltrang unter ihnen und späteren Mitbewerbern befinden werden. Dies würde die bisherige Situation verändern, nach der Märkte in Übersee sich die meisten Anteile der chinesischen Technologiegiganten wie Alibaba sicherten.  

„Der STAR-Markt hat die Standards für den Börsengang gelockert, einschließlich der Annahme von Unternehmen mit speziellen Eigenkapitalstrukturen wie zum Beispiel Aktien mit zwei Klassen oder Variable-Interest-Equity-(VIE)-Strukturen", sagte Ge Yang, Partner der globalen Anwaltskanzlei DLA Piper, die für den Börsengang von Unternehmen mit Sitz auf dem Festland im Ausland zuständig ist.  

Diese Reformen, deren Kern die auf der Registrierung basierenden Börsenreformen sind, könnten eine „Herausforderung" für das Wachstum der Börsengänge von Festland-Unternehmen in Übersee darstellen, von denen sich viele möglicherweise dafür entscheiden, auf dem STAR-Markt an die Börse zu gehen, sagte Ge . 

„Für Unternehmen auf dem Festland, die Börsengänge anstreben, ist es wahrscheinlich, dass sie auf dem STAR-Markt höhere Bewertungen erhalten als an Börsen außerhalb des Festlandes, was dem Vorstand einen großen Vorteil verschafft", sagte Zhu Ning, stellvertretender Dekan des Nationalen Instituts für Finanzforschung an der Tsinghua Universität. Eine höhere Bewertung eines Börsengangs bedeutet, dass den Anlegern Aktien zu einem höheren Preis angeboten werden und das Unternehmen mehr Geld aus dem Börsengang sammelt. 

Die Bewertungsprämie ergibt sich aus der höheren Vertrautheit und Bevorzugung lokaler Unternehmen auf Seiten der Anleger sowie aus dem Mangel an Anlagezielen - eine große Anzahl inländischer Fonds jagt eine relativ kleine Anzahl von börsennotierten High-Tech-Unternehmen, so Professor Zhu am Shanghai Advanced Institute of Finance an der Shanghai Jiao Tong University.   

Ein börsennotiertes Unternehmen auf dem STAR-Markt zu sein, bedeute möglicherweise auch eine stärkere politische Unterstützung als auf den überseeischen Märkten, da das Land versuche, die Entwicklung des STAR-Marktes und technologische Innovationen zu fördern, sagte Zhu.  

Nichtsdestotrotz könnte der STAR-Markt von einigen ausländischen Wettbewerbern in den Schatten gestellt werden, wenn es darum geht, die Globalisierung eines Unternehmens voranzutreiben, beispielsweise die Corporate Governance gemäß internationalen Standards zu verbessern, so Zhu.  

Xue Yi, ein Finanzprofessor an der University of International Business and Economics in Beijing, wiederholte Zhus Ansichten und sagte: „Für chinesische Technologieunternehmen ist der STAR-Markt angesichts seiner Bewertungsprämie attraktiv, wenn es um die Finanzierung als Hauptziel des Börsengangs geht."   

Für Unternehmen, die ihre Reputation durch Börsengänge verbessern möchten, könne der Nasdaq derzeit allerdings eine bessere Wahl sein als der brandneue STAR-Markt, machte Xue deutlich und fügte hinzu, dass die Börsengang-Standards des STAR-Markts möglicherweise immer noch zu streng sind für einige innovative Startups. 

„Trotz des Debüts des STAR-Marktes werden viele auf dem Festland ansässige Unternehmen nach wie vor Börsengänge im Ausland anstreben, auch weil die neue Börse institutionellen Anlegern im Ausland die Teilnahme am Börsengang nicht gestattet", sagte Li Qiang, regionaler Co-Managing Partner von Asien bei DLA Piper.  

Das Fehlen ausländischer institutioneller Investoren, insbesondere aus den USA, schränkt laut Li nicht nur den Zugang von Unternehmen zu Fonds ein, sondern senkt auch die Preiseffizienz bei Börsengängen.   

„US-amerikanische institutionelle Anleger, die Erfahrung mit registrierungsbasierten Börsengang-Systemen haben, würden eine qualitativ hochwertige Offenlegung von Informationen benötigen und in der Lage sein, diese zu verstehen, um eine Aktie zu bewerten", sagte Li. Die Öffnung für ausländische institutionelle Investoren während des Börsengangs würde die Attraktivität des STAR-Marktes für Technologieunternehmen deutlichen erhöhen, fügte er hinzu.  

Damit der STAR-Markt zu einem echten Nasdaq-ähnlichen Markt wird, der hochwertige Technologieunternehmen anzieht und sie zu führenden Unternehmen von Weltrang macht, müsse er langfristige Anlagerenditen erzielen und eine ausreichende Liquidität aufrechterhalten, was ein Minimum an administrativen Eingriffen in die Preisbildung und eine Stärkung der Anlegerbildung erfordere, erläuterte Zhu.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号