日本語 Français English 中 文
Startseite >> Kultur

Oldtimer-Rallye zum 25. Jubiläum der Partnerschaft zwischen Beijing und Berlin

  ·   2019-08-26  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: Berlin;Beijing;Partnerschaft
Druck
Email

Die Startzeremonie der „Oldtimer-Rallye Berlin-Peking 2019" hat am Samstag in Berlin stattgefunden. 16 Oldtimer-Enthusiasten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg werden mit ihren Oldtimern von Berlin nach Beijing fahren, um das 25. Jubiläum der Partnerschaft zwischen Beijing und Berlin zu feiern.

Diese Oldtimer-Rallye wird vom Amt für Kultur und Tourismus der Stadt Beijing, von der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Verständigung e.V. und der Firma China Tours Hamburg CTH gemeinsam organisiert. Das Beijinger Tourismusamt ist auch für die Unterstützung und Leitung der Rallye verantwortlich.

Auf der Zeremonie sagte die stellvertretende Leiterin des Amts für Kultur und Tourismus der Stadt Beijing, Wang Yue, mit Berlin als Startpunkt und Beijing als Ziel solle diese Veranstaltung die beiden Städten enger miteinander verbinden und dadurch den Kulturaustausch beider Länder fördern.

„Anlässlich des 25. Jubiläums der Partnerschaft zwischen Beijing und Berlin freuen wir uns sehr darüber, dass so viele Oldtimer-Enthusiasten aus verschiedenen Ländern an dieser Veranstaltung teilnehmen. Sie werden heute in Berlin losfahren und wir erwarten sie im Oktober in Beijing. Man sagt in China immer, ein guter Anfang ist der halbe Erfolg. Mit der Unterstützung von so vielen Anwesenden sind wir sehr zuversichtlich, dass das Oldtimer-Team reibungslos und wohlbehalten in Beijing ankommen wird. Alle sind bei uns in Beijing herzlich willkommen!"

In den kommenden 50 Tagen wird das Oldtimer-Team eine Strecke von 13.000 Kilometer zurücklegen und acht Länder durchqueren, nämlich Deutschland, Polen, Weißrussland, Russland, Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan und China. Am 10. Oktober soll das Team in Beijing ankommen.

Der älteste Oldtimer diesmal ist ein im Jahr 1954 hergestellter Alvis, seine Fahrer Andreas Frank und Hans Kunz kommen aus der Schweiz. Die beiden Fahrer wurden ebenso im Jahr 1954 geboren. Um ihren 65. Geburtstag zu feiern, haben sie sich dieses Auto gekauft, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Dazu sagte Frank:

„Seit 50 Jahren sind wir Freunde und haben schon verschiedene lustige und interessante Reisen gemacht. Ich war schon in China. Ich war auf der Weltausstellung in Shanghai. Ich bin auch nach Xi 'an gegangen. Das war eine gute und schöne Sache. Ich erwarte China auch ein wenig landschaftlich kennenzulernen. Die Landschaft, die Leute – vielleicht gibt es Kontakte mit Leuten. Also ich denke, dass wir sehr andere und gute Eindrücke bekommen von China auf dieser Strecke."

Hans Kunz war vorher noch nie in Asien. Er will mit eigenen Augen die Seidenstraße und das fremde aber faszinierende China kennenlernen.

„Wir möchte die Länder, die wir bereisen, auch etwas erfahren und Zeit haben und wenn etwas Schönes da ist, das dann auch anschauen gehen. Wir freuen uns auf eine spannende Reise. Was für mich interessant ist, für mich ist China etwas Fremdes. Es ist ein sehr entwickeltes Land und mich interessiert wie sich das auch in der Landschaft draußen präsentiert. Wie stark sich diese Entwicklung auf die großen Städte konzentriert, sondern auch auf die Landschaft. Das interessiert mich wirklich."

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号