日本語 Français English 中 文
  • descriptiondescription
Startseite China International Wirtschaft Kultur Porträt Bilder Video
Startseite >> International

Warnung an die USA: China duldet keine “Unabhängigkeit” Taiwans

  ·   2019-11-19  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: USA;Taiwan;ASEAN
Druck
Email

Der chinesische Verteidigungsminister Wei Fenghe sagte gegenüber seinem amerikanischen Amtskollegen Mark Esper am Montag in Bangkok, dass China niemals irgendeinen Versuch dulden würden, der von Separatisten in Richung der "Unabhängigkeit Taiwans" unternommen würde.

Bei ihrer ersten persönlichen Begegnung seit der Amtsübernahme von Esper sagte Wei, dass China immer dazu bereit sei, die Taiwanfrage auf friedlichem Wege zu lösen, niemals aber Maßnahmen billigen würde, die auf eine "Unabhängigkeit Taiwans" hinausliefen.

Nach Angaben, die Oberst Wu Qian, der Sprecher des Verteidigungsministeriums, auf einer Pressekonferenz in der thailändischen Hauptstadt nach dem Treffen der beiden Minister machte, forderte Wei gegenüber Esper, dass die USA die Taiwanfrage in diskreter und angemessener Weise behandelten und nicht neue Elemente der Instabilität in die Taiwanstraße einbrächten.

Hinsichtlich von Fragen, die das Südchinesische Meer beträfen, betonte der Minister Chinas Entschlossenheit, die territoriale Souveränität und die maritimen Rechte und Interessen des Landes zu schützen und wiederholte den Vorsatz Chinas zum Schutz von Frieden und Stabilität im Südchinesischen Meer.

"China ruft die USA dazu auf, im Südchinesischen Meer nicht ihre Muskeln spielen zu lassen und darauf zu verzichten, Spannungen in der Region zu provozieren und zu vergrößern," so Wu.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte zudem, dass sich die beiden Minister einig über einen Austausch zwischen der chinesischen und der amerikanischen Armee seien. Die beiden Streitkräfte stünden miteinander in Kontakt, um Detailfragen zu klären. Wei war am Freitag in Bangkok zu einem offiziellen Besuch Thailands und zur Teilnahme am 10. Treffen der Verteidigungsminister der ASEAN-Staaten und Chinas eingetroffen. Dieses Treffen fand am Sonntag statt.

Am Montag bestätigte die chinesische Marine, dass Chinas zweiter Flugzeugträger im Rahmen seiner planmäßigen Hochseeerprobung durch die Taiwanstraße gefahren sei. Der Flugzeugträger, der noch nicht in Dienst gestellt worden ist, und noch keinen Namen trägt, sei auf dem Weg ins Südchinesische Meer, um dort die Schiffsbesatzung zu schulen und Tests der Bordausrüstung durchzuführen, sagte Hauptmann Cheng Dewei, ein Sprecher der chinesischen Marine. Er nannte die Durchfahrt einen normalen Vorgang im Rahmen der Erprobung des Großschiffes, der nicht auf irgendetwas abzielte oder in Beziehung zur aktuellen Lage stünde.

Geng Shuang, der Sprecher des Außenministeriums, sagte am Montag, dass man über die Durchfahrt der Taiwanstraße kein großes Aufhebens machen sollte, da es sich dabei lediglich um eine normale Trainingskonstellation "vor unserer Haustür" gehandelt hätte.

Dies ist die neunte Probefahrt des Flugzeugträgers seit seiner Jungfernfahrt im Mai 2018. Im November 2013 war in Dalian in der Provinz Liaoning mit seinem Bau begonnen worden. Im April 2017 fand der Stapellauf des Flugzeugträgers statt.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号