日本語 Français English 中 文
Startseite >> International

Yuxinou-Güterzüge – Pioniere beim Aufbau der Seidenstraßen-Initiative

  ·   2019-04-24  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: Seidenstraßen;Güterzüge
Druck
Email

Anfang 2011 fuhr der erste sogenannte Yuxinou-Güterzug von China ab. Damit wurde die erste Eisenbahnstrecke zwischen China und Europa eröffnet. Bis heute sind über 3.500 Yuxinou-Züge gefahren und die Zugstrecken zwischen China und Europa, wie Yuxinou, sind bereits zu einem repräsentativen Wahrzeichen der Seidenstraßen-Initiative geworden.

Der Ausdruck „Yuxinou" bezeichnet die internationale Eisenbahnstrecke Chongqing-Xinjiang-Europa, die von der Stadt Chongqing durch Xinjiang oder die Innere Mongolei, über Kasachstan, Russland, Weißrussland und Polen bis ins deutsche Duisburg führt. Die gesamte Strecke ist etwa 11.000 Kilometer lang und durchläuft sechs Länder. Die Transportzeit beträgt nur ein Drittel der Zeit, die beim Schiffstransport benötigt wird, und die Kosten entsprechen nur einem Fünftel der Kosten von Luftfracht. Gan Yucheng, Geschäftsführer der Yuxinou Germany GmbH, erklärte:

„Die Yuxinou Germany GmbH wurde Ende 2017 in Deutschland gegründet. In Duisburg wurde dafür ein Lager eingerichtet. Dieses Lager dient als Erweiterung unseres Schienengüterverkehrs. Es kann verschiedene lokale Anforderungen erfüllen, einschließlich der Logistikverteilung, der Lagerung, dem Transport, der Güterlieferung und -abholung sowie der Zollabfertigung. Dadurch kann die Lieferkette aller China-Europa-Güterzüge sowie das Serviceniveau verbessert werden."

Im Jahr 2014 erlebte der chinesische Staatspräsident Xi Jinping während seines Deutschland-Besuches die Ankunft eines Yuxinou-Güterzugs. Xi erklärte dabei, China und Deutschland lägen an den beiden Enden der Seidenstraße-Wirtschaftszone. Beide Länder seien große Volkswirtschaften und die jeweiligen Wachstumspole in Asien und Europa. Zugleich seien sie auch der Ausgangs- und Endpunkt der Yuxinou-Züge. Beide Länder sollten die Zusammenarbeit verstärken und den Aufbau der Seidenstraße-Wirtschaftszone fördern.

2018 hat Yuxinou die Zusammenarbeit mit der Deutschen Post verstärkt und ist das erste Unternehmen geworden, das einen Zug-Transport für Postpakete von Deutschland nach China umgesetzt hat. Damit war es der Vorreiter für wechselseitigen Eisenbahn-Posttransport zwischen China und Europa. Oliver Jeserich, hochrangiger Experte vom Global Network Management der Deutschen Post AG, sagte, die Zusammenarbeit der beiden Parteien im grenzüberschreitenden Güterverkehr verlaufe reibungslos und sei erfolgreich. In Zukunft sollten sie das Potenzial der Kooperation im Rahmen der Seidenstraßen-Initiative erkunden, um sich gemeinsam dafür einzusetzen, die Konnektivität des asiatischen und europäischen Kontinents zu fördern:

„Also, wir benutzten die Firma Yuxinou als Kooperationspartner für die Verbindung zwischen Duisburg und Chongqing. Wir haben bisher zwei Piloten gefahren mit dieser Firma. Und man kann schon sagen, der Pilot, von der Laufzeit her und von der Qualität, war von Erfolg gekrönt. Wir haben vor, in der Tat, im Bereich Brief sowohl als auch im Paketbereich Sendungsmengen über diese Schienen, über diese Schienenverbindung zwischen Deutschland und Chongqing, in Zukunft transportieren zu lassen. Diese, ich sag mal, den Verkehrsträger aufbauen und das ist ja schon ein sehr guter und großer Bereich in der Division, wo wir arbeiten. Und insofern glaube ich, dass das schon ein großer Schritt sein wird für uns als Deutsche Post AG."

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号