日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Shanghai bietet Wissenschaftlern ideale Bedingungen

  ·   2018-10-30  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Shanghai;Wissenschaft;Innovation
Druck
Email

Nach einer Untersuchung des Shanghai Institute for Science of Science und Springer Nature, die beim Pujiang Innovation Forum in Shanghai präsentiert wurde, bietet die Stadt an der Jangtse-Mündung ideale Bedingungen für die wissenschaftliche Arbeit in China. 

 

Unter 654 Spitzenwissenschaftlern nannten 1,8 Prozent Shanghai als ihre erste Wahl, wenn sie einem Ruf folgen würden. Auf den weiteren Plätzen rangierten Beijing, Hongkong, Shenzhen und Hangzhou.

Besonders angezogen sind Forscher aus aller Welt vom Innovationspotenzial Shanghais. Projekte werden in der Stadt umfassend gefördert. Weitere Pluspunkte sind führende Forschungseinrichtungen, gute Forschungsmöglichkeiten, die Nähe zu High-Tech Firmen und die gesamte Wissenschaftsinfrastruktur.

Die Schwachpunkte Shanghais liegen in den relativ geringen Einkommen, die Wissenschaftler beziehen, der weitgehenden Abwesenheit von internationalen Austausch- und Kooperationsprogrammen und ein erst in Ansätzen entwickeltes unternehmerisches Umfeld.

Die Untersuchung spricht davon, dass je jünger die Wissenschaftler seien, desto eher sie bereit seien, in verschiedenen Weltgegenden zu arbeiten. Von den Teilnehmern an der Studie, die jünger als 35 Jahre sind, könnten sich rund 40 Prozent vorstellen, nach Shanghai zu gehen, wenn sich die Gelegenheit dazu ergeben sollte. In der Gruppe der 35- bis 44-Jährigen waren es nur noch 11 Prozent, und bei den 45- bis 54-Jährigen lediglich 9 Prozent.

Aus der Umfrage lässt sich lesen, dass Associate Professors und Forschungsassistenten die größte Flexibilität aufweisen, wenn es darum geht, ihre akademische Position zu verändern. Unter den befragten Professoren und Postdocs waren hingegen nur 8 Prozent bereit, nach Shanghai zu gehen.

Die Wissenschaftler, die an der Umfrage teilgenommen haben, erwarten eine weitere Öffnung Shanghais gegenüber technologischen Neuerungen. Optimistisch wird auch die Aussicht beurteilt, dass in Zukunft Wissenschaftler aus dem Ausland besser in das Shanghaier akademische und technologische Umfeld integriert werden können. So werden auch sie beteiligt am großen Projekt der Stadt, zu einem der weltweit führenden Wissenschafts- und Technologiezentren zu werden.

Unter den 22 innovativsten Städten der Welt nehmen Boston, San Francisco (Bay Area), London, New York und Berlin die Spitzenpositionen ein. Shanghai liegt auf Platz 16.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号