日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Qingdao im Rampenlicht

Von Wen Qing  ·   2018-06-05  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: SCO;Qingdao
Druck
Email

 

Wir sind stolz darauf, dass unsere Heimatstadt die Möglichkeit hat, den SCO-Gipfel 2018 abzuhalten. Meine Nachbarn und ich pflanzten Blumen, um unsere Gemeinschaft zu verschönern, um dieses wichtige Ereignis zu begrüßen, sagte die 75-jährige Yang Guizhi am 7. Mai in einem Gemeindezentrum in Qingdao, einer Stadt in der ostchinesischen Provinz Shandong. 

Qingdao, eine Küstenstadt und beliebtes Reiseziel, wird den Gipfel im Juni dieses Jahres abhalten, da die Veranstaltung zum ersten Mal seit dem Treffen der Führer der einzelnen Länder in Beijing vor fünf Jahren wieder in ihr Ursprungsland zurückkehrt. Für Qingdao ist der SCO-Gipfel  die zweite internationale Großveranstaltung  nach den olympischen Segelveranstaltungen von 2008. 

Sowohl die lokale Regierung von Qingdao als auch die Bevölkerung haben, wie Yang bemerkte, dem bevorstehenden Gipfel große Bedeutung beigemessen und erhebliche Anstrengungen unternommen, um sich darauf vorzubereiten. 

Bereit für den großen Event 

Zhang Jiangting, Sekretär des Qingdaoer Gemeindekomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), sagte auf einer Pressekonferenz am 7. Mai, dass die Ausrichtung des SCO-Gipfels eine gute Gelegenheit für Qingdao sei, sich der Welt zu präsentieren und auch dem Tourismus, der Ausstellung und dem Handel neue Impulse geben könne. Seit letztem Jahr hat die Regierung von Qingdao die Vorbereitungsarbeiten geordnet und effektiv vorangetrieben. 

Qingdao hat diese Gelegenheit genutzt, um das Niveau des Städtebaus und -managements zu verbessern, die Infrastruktur zu fördern und ein besseres Lebensumfeld für die lokale Bevölkerung zu schaffen. So hat Qingdao beispielsweise einen Dreijahresplan für den Bau einer sauberen, geordneten und schönen Stadt initiiert, der konkrete Maßnahmen wie die Erhöhung der Beleuchtungseinrichtungen und Grünflächen sowie die Modernisierung des Verkehrssystems umfasst. 

Allerdings hat sich die Regierung von Qingdao bei den Vorbereitungen an die Grundsätze der Sparsamkeit gehalten. Laut Zhang wird die Stadt bestehende Spielstätten nutzen, anstatt neue Stadien zu bauen. Und bestehende Stadien wurden mit Blick auf ihre zukünftige Nutzung umgebaut. So ist beispielsweise die Dekoration des Hauptveranstaltungsortes austauschbar, was eine spätere Nutzung der Einrichtung als Konferenzzentrum ermöglicht. 

Die Regierung wird zudem keine Mittel für den Kauf von Neuwagen bereitstellen, da alle Fahrzeuge, die bei der Veranstaltung eingesetzt werden, von Unternehmen gemietet oder gesponsert werden. In gleicher Weise werden keine großen Summen für die Einladung von Prominenten ausgegeben. 

Inzwischen hat sich Qingdao auch bemüht, die traditionelle chinesische Kultur mit den Besonderheiten der Stadt bei der Gestaltung von Veranstaltungsorten und Bankettsälen zu verbinden. Hauptveranstaltungsort ist das Internationale Segelzentrum Qingdaos, ein Wahrzeichen der Stadt. 

Qingdao hat große Anstrengungen unternommen, um sich auf diesen großen internationalen Gipfel vorzubereiten, der seinerseits enorme Vorteile für die eigene Entwicklung bringen dürfte. Cui Dezhi, Direktor der lokalen Kommission für Tourismusentwicklung, sagte auf der Pressekonferenz, dass der Gipfel dazu beitragen werde, die Popularität von Qingdao als Reiseziel von Weltrang zu steigern. Während der Gipfel nur drei Tage dauern wird, wird sein Einfluss auf die Stadt umfassend sein, so Cui weiter. 

Laut Zhang sind die Vorbereitungsarbeiten fast abgeschlossen und Qingdao ist nun bereit für den Gipfel. 

 

Ein Zug von China nach Zentralasien fährt am 7. Mai von Qingdao, einer Küstenstadt in der Provinz Shandong, um 10 Tage später in Kasachstan anzukommen (Zheng Liang). 

Ein wichtiger Handels- und Kommunikationspartner 

Qingdao unterhält enge Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zu anderen SCO-Mitgliedsländern. Im Jahr 2017 betrug das Handelsvolumen zwischen der Stadt und anderen SCO-Mitgliedsländern 39,02 Milliarden Yuan (6,13 Milliarden Dollar), was 26 Prozent des gesamten Handelsvolumens zwischen Shandong und anderen SCO-Mitgliedsstaaten entspricht. 

Bis zum 7. Mai wurden mehr als 3.000 Zugreisen zwischen China und Zentralasien unternommen, die die hergestellten Produkte aus China, Japan und Südkorea sowie landwirtschaftliche Produkte aus den USA und Südostasien nach Kasachstan brachten, um sie nach Usbekistan, Kirgisistan und anderen zentralasiatischen Ländern zu liefern. Der Prozess würde nur 10 Tage dauern und spare 30 Tage gegenüber dem Transport auf dem Seeweg ein, so Wang Jun, Direktor des Logistikpark-Management-Komitees. 

Qingdao wird auch eine wichtige Rolle in der interkulturellen Kommunikation zwischen den SCO-Mitgliedsstaaten spielen. Qingdao wurde 2017 von der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur als Stadt des Films benannt. Dementsprechend findet dort vom 13. bis 17. Juni das erste SCO-Filmfestival statt. Acht Mitgliedstaaten und vier Beobachterstaaten werden an der Zeremonie teilnehmen, um ihre Filme zu zeigen. 

Die Stadt hat eine Reihe erfolgreicher Filmstars wie Huang Bo und Ni Ping hervorgebracht. Noch wichtiger ist die rasante Entwicklung der Film- und Fernsehindustrie. Die Qingdao Movie Metropolis in der Lingshan-Bucht im Westen von Qingdao ist der größte Filmproduktionskomplex der Welt und verfügt über eine erstklassige Ausstattung. Mit einer Investition von 50 Milliarden Yuan (7,9 Milliarden Dollar) von der Dalian Wanda Group umfasst es 166 Hektar mit Filmproduktionsstudios und anderen unterstützenden Einrichtungen, darunter Themenparks, Einkaufszentren, Theater, internationale Ausstellungshallen, Fünf-Sterne-Hotels, eine Barstraße und Krankenhäuser. 

Yue Meilin, Stellvertretender Direktor des Büros für Film- und Fernsehen in Lingshan, sagte, dass die Einrichtung das Filmfestival unterstützen würde. Im Gegenzug könnte das Festival auch Qingdao als Stadt des Films bewerben. 

Während des Festivals werden Filme aus Russland, Afghanistan und anderen teilnehmenden Ländern, die sonst nicht in Chinas Kinos zu sehen wären, in bestimmten Kinos in Qingdao gezeigt. 

Yue bemerkte, dass während des Festivals verschiedene andere Aktivitäten stattfinden würden, die zum Verständnis der Filmindustrie und der Kultur des anderen beitragen würden. 

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号