BR America日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Shanghai erlässt Richtlinie für Bike-Sharing

  ·   2017-03-16  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Shanghai;Bike-Sharing
Druck
Email

 Shanghai habe zur besseren Regulierung des schnell wachsenden Sektors einen Richtlinienentwurf für Anbieter von Bike-Sharing-Diensten erlassen, der einen "großen Einfluss" auf die Sicherheit der Benutzer und die Gewinne der Diensteanbieter haben werde, besagt ein Rundschreiben, das am Montag vom Städtischen Büro für Qualitäts- und Techniküberwachung Shanghai herausgegeben wurde.


Das Büro sagte in dem Rundschreiben, die endgültige Version werde veröffentlicht, sobald die Behörden die öffentliche Meinung eingeholt hätten. Die Richtlinie ist landesweit die erste ihrer Art, die die Anbieter von Bike-Sharing-Diensten reguliert.

Sie besagt, jedes Mietfahrrad müsse über eine GPS-Funktion verfügen, die seinen Standort registriert und die Nutzer müssten zwischen zwölf und 70 Jahre alt und zwischen 145 und 195 Zentimeter groß sein.

Sie besagt weiter, Mietfahrräder, die drei aufeinander folgende Jahre im Einsatz waren, müssten als unreparierbar ausgemustert und dürften nicht mehr in Betrieb genommen werden.

Bike-Sharing ist unter den Bürgern Shanghais immer beliebter geworden. Insbesondere junge Nutzer sehen es als eine flexible, günstige und umweltfreundliche Transportart an.

Es werde geschätzt, dass mehr als 280.000 Mietfahrräder in Shanghai in Betrieb sind und es werde erwartet, dass diese Zahl im Juni 500.000 erreiche, sagte Guo Jianrong, Generalsekretär der Fahrradvereinigung Shanghai.

Guo sagte, die Richtlinie ziele auf die Verbesserung der Qualität der Bike-Sharing-Dienste und die Gewährleistung der Sicherheit der Nutzer sowohl von Fahrrädern, als auch von Elektrorädern, ab.

Für Anbieter von Bike-Sharing-Diensten könnte die Richtlinie aber auch zusätzliche Kosten für den Rückruf von Fahrrädern bedeuten, die die Anforderungen, wie beispielsweise die Ausstattung mit einer GPS-Funktion, nicht erfüllen.

Liu Xiaoyue, Berater des in Shanghai ansässigen Anwaltsbüros Shenyue, sagte, der Entwurf der Richtlinie sei eine Selbstkontrolle und noch nicht das Gesetz.

Laut Ofo, einem Anbieter von Bike-Sharing-Diensten, sei das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit den Behörden und stelle den politischen Entscheidungsträgern Rückmeldungen des Marktes zur Verfügung.

Mobike, ein anderer Diensteanbieter, hat bis Dienstag Nachmittag keinen Kommentar zu dem Richtlinienentwurf abgegeben.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号

Weitersagen
Facebook
Twitter
Weibo
WeChat