日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Chinas erste internationale Importmesse in New York angekündigt

Von Yu Shujun  ·   2018-07-31  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: Importmesse;Shanghai
Druck
Email

Wie die 61-jährige Kanton-Messe wird auch Chinas erste internationale Importmesse, die China International Import Expo (CIIE), die im November in Shanghai eröffnet wird, eine Geschäftsplattform für in- und ausländische Unternehmen bieten, um neue Geschäftsmöglichkeiten ausfindig zu machen. Dies gaben die Organisatoren zur Förderung der CIIE und der Kanton-Messe am 28. März bei einer Veranstaltung in New York bekannt. Mehr als 1.000 Unternehmen aus über 120 Ländern sind bereits als Teilnehmer bestätigt. 

Das CIIE ist ein wichtiger Schritt für die chinesische Regierung, um eine neue Runde der Öffnung auf höherer Ebene voranzutreiben und ihre Seidenstraßen-Initiative umzusetzen, sagte Zhou Shanqing, Wirtschafts- und Handelsberater des chinesischen Generalkonsulats in New York, während einer Werbe- und Förderkonferenz für die CIIE. 

Die Veranstaltung wurde vom Chinesischen Außenhandelszentrum, dem Veranstalter der Kanton-Messe sowie der Chinesischen Handelskammer New York begleitet und zog mehr als 60 Vertreter lokaler Unternehmen an. 

Ma Chunzhi, Vizepräsident des Chinesischen Außenhandelszentrums, sagte, dass sich die 1957 gegründete Kanton-Messe, die jedes Jahr im Frühjahr und Herbst in Guangzhou in der südchinesischen Provinz Guangdong stattfindet, zu einer umfassenden Plattform für die Öffnung entwickelt habe, die es in- und ausländischen Unternehmen ermögliche, an die gesamte Welt zu verkaufen und von ihr zu kaufen.  

Vor sechzig Jahren war die Kanton-Messe wie ein Fenster zur Außenwelt, und jetzt ist das CIIE wie eine Tür, die das Land noch weiter öffnet, sagte Ma. 

Das erste CIIE findet vom 5. bis 10. November 2018 statt. Bisher haben mehr als 1.000 Unternehmen aus über 120 Ländern und Regionen, darunter fast 100 Fortune Global 500-Unternehmen und verschiedene Branchenführer, ihre Teilnahme bestätigt. 

Die Förderkonferenz zielte darauf ab, die Wahrnehmung des chinesischen Marktes bei US-Unternehmen zu verbessern und sie zu ermutigen, Geschäftsmöglichkeiten in China durch das CIIE und die Kanton-Messe zu entdecken, fügte Ma hinzu. 

Angesichts eines möglichen Handelskrieges nachdem US-Präsident Donald Trump am 23. März ein Memorandum unterzeichnet hatte, durch das Zölle auf Importe aus China im Wert von bis zu 60 Milliarden Dollar erhoben werden könnten sagte Zhou, dass China und die Vereinigten Staaten das große Ganze sehen und den Überblick behalten sollten, da die Nachfrage und das Potenzial im bilateralen Handel nach wie vor hoch seien. 

Was die Aussichten für den Handel zwischen China und den USA angeht, blieb Zhou trotz der derzeitigen Hindernisse optimistisch. Er fügte hinzu, dass die Vertiefung der Zusammenarbeit auf lokaler Ebene und zwischen den Unternehmen dazu beitragen werde, den bilateralen Handel weiter zu steigern und die Probleme zu lösen. 

(Bericht aus New York) 

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号