日本語 Français English 中 文
  • descriptiondescription
Startseite China International Wirtschaft Kultur Porträt Bilder Video
Startseite >> Kultur

Wushu soll olympisch werden

  ·   2020-01-10  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: Wushu;Kampfkunst
Druck
Email

Chinesisches Wushu, weithin bekannt als Kungfu oder Kampfkunst, wird bei den Olympischen Jugendspielen 2022 in Dakar sein Debüt als offizielle Sportart feiern, nachdem es bei den Olympischen Spielen 2008 in Beijing und den Olympischen Jugendspielen 2014 in Nanjing als Demonstrationssportart zu sehen gewesen war. Dies bestätigte das Internationale Olympische Komitee bei einer Vorstandssitzung am Mittwoch.

Es ist das erste Mal, dass Wushu offiziell in den olympischen Wettbewerb aufgenommen wird. Für den Internationalen Wushu-Verband bedeutet es ein lang ersehnter Durchbruch. Der Verband hatte 2001, 2008 und 2011 beim IOC seinen Antrag auf Aufnahme in die Olympischen Spiele eingereicht – ohne Erfolg. Die ersten beiden Bewerbungen wurden vom IOC in der Anfangsphase abgelehnt. Der dritte Antrag im Jahr 2011 schaffte es in die letzte Runde der Abstimmung für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Es scheiterte aber quälend knapp und verpasste wieder einmal den Zuschlag.

Wushu hat eine lange Geschichte und ist tief in den kulturellen und spirituellen Traditionen der Chinesen verwurzelt. Es vereint Körper und Geist auf eine elegante Weise. Diesen Charme des Wushu möchte China mit der ganzen Welt teilen.

Durch die Werbe-Bemühungen der Internationalen Wushu-Föderation und der Chinesischen Wushu-Vereinigung hat Wushu weltweit, vor allem bei jungen Teilnehmern, eine große Popularität erlangt. Chinas Bestreben, Wushu als offizielle olympische Disziplin anerkannt zu bekommen, beschleunigt die Internationalisierung dieser traditionellen Sportart. Statistiken zeigen, dass sich heute rund 120 Millionen Menschen auf der ganzen Welt mit Wushu beschäftigen.

Die Vierten Olympischen Jugendspiele finden im Oktober 2022 in Dakar, Senegal, statt. Insgesamt 48 Athleten aus der ganzen Welt werden an vier Wushu-Disziplinen teilnehmen: Changquan-Boxen und Taijiquan-Boxen jeweils für Männer und Frauen.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号