日本語 Français English 中 文
Startseite >> Kultur

Technik spielt eine herausragende Rolle auf der Buchmesse Beijing

  ·   2019-08-23  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: 5G;Buchmesse
Druck
Email

 

Eine Frau blättert am Mittwoch auf der Internationalen Buchmesse in Beijing in Büchern. Mehr als 2600 Aussteller aus 95 Ländern und Regionen nehmen an der fünftägigen Veranstaltung teil, die am Mittwoch eröffnet wurde. 

Der berühmte tibetische Autor A Lai nahm am Mittwoch, dem Eröffnungstag der 26. Internationalen Buchmesse in Beijing (BIBF), an einem speziellen Interview teil. Genauer gesagt schien es nicht A Lai gewesen zu sein, der das Interview führte, sondern ein holographisch projiziertes Bild von ihm.

Mit der Unterstützung von 5G und holografischer Projektion sahen die Leute A Lais Bild in einer speziellen Zone für „5G + Lesen" auf der Buchmesse von einem Reporter interviewt. Tatsächlich saß er kilometerweit entfernt in einem anderen Raum. Die hohe Internetgeschwindigkeit sorgte dafür, dass das Gespräch ohne Verzögerung reibungslos verlief.

Die 5G-Technologie ist ein Highlight der diesjährigen BIBF, der zweitgrößten internationalen Buchmesse der Welt, die bis Sonntag andauert. Die Leute wollen herausfinden, wie diese neue Technologie beim Lesen, Schreiben und Veröffentlichen eine Rolle spielt.

A Lai sagt, er freue sich auf die Anwendung dieser Technologie in der Bücher-Branche. Das Interview, an dem er teilgenommen hat, zeige, wie zukünftige Leser weltweit möglicherweise an Buchvorstellungen teilnehmen können, indem sie projizierte Bilder von Autoren ansehen. In der speziellen Lesezone „5G +" können Messebesucher auch die Kombination von 5G und Augmented Reality, Mixed Reality und Virtual Reality erleben. Am Samstag gibt es ein Seminar mit dem chinesischen Schriftsteller Liu Zhenyun und den Dramatikern Mou Sen und Shi Hang, bei dem Lius Bild mit Hilfe von 5G projiziert wird.

„5G + -Lesen wird das digitale Lesen fördern und in Zukunft viele Möglichkeiten eröffnen", erklärte Zhang Yong, Direktor des Instituts für Netzwerktechnologie von China Unicom. Die diesjährige Messe gilt als die größte ihrer Geschichte. Die gesamte Ausstellungsfläche beträgt 106.800 Quadratmeter und zieht über 2600 Aussteller aus 95 Ländern und Regionen an. Mehr als 300.000 der neuesten nationalen und internationalen Bücher können angesehen werden, und es werden mehr als 1000 kulturelle Aktivitäten stattfinden. Diese Aktivitäten umfassen Ausstellungen, Vorträge, Seminare, Salons, Buchvorstellungen und viele andere.

Einen Tag vor der Eröffnung des BIBF fand in Beijing der 13. Special Book Award of China statt, mit dem 15 ausländische Schriftsteller, Übersetzer und Verleger geehrt wurden, die zur Verbreitung der chinesischen Kultur beigetragen haben. Der rumänische Übersetzer Ioan Budura war einer der Preisträger. Er fühle sich von der Ehre ermutigt und wolle „die Kommunikation zwischen China und Rumänien auch in Zukunft unterstützen". Rumänien ist auch in diesem Jahr Ehrengast der Messe. Am 20. August fand außerdem ein internationales Publishing-Forum in Beijing statt, auf dem erörtert wurde, wie die Qualität der Veröffentlichung von Inhalten und Werbung verbessert werden kann.

Auf der Buchmesse wurde trotz der jüngsten Probleme auch ein Hongkong-Pavillon eröffnet. „Es ist Hongkongs neunter Besuch beim BIBF und wir möchten Hongkongs Kreationen durch diese Gelegenheit mit Menschen aus dem Verlagswesen und mit Lesern teilen", sagte Lee Ka Kui, Vorsitzender der Hong Kong Publishing Federation Limited. Lee räumt ein, dass das jüngste Chaos in Hongkong das Verlagswesen in Hongkong negativ beeinflusst habe, da viele Einzelhandelsbuchhandlungen geschlossen haben und viel weniger Menschen an der Hongkonger Buchmesse teilgenommen haben, die vom 17. bis 23. Juli stattfand. Er hoffe, dass die Gewalt aufhört und die Kommunikation fortgesetzt wird.

Dieses Mal brachten 66 Unternehmen aus Hongkong über 2000 Bücher und andere Werke mit. Ein Merkmal des Pavillons ist eine kreative Ecke, in der viele MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)-Bücher zu den Themen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik ausgestellt sind. „Es scheint, dass MINT-Bücher in der Welt mittlerweile recht beliebt sind, und wir möchten diesem Trend folgen", begründete Lee die Entscheidung. Der Pavillon beherbergt auch eine künstlerische und kulturelle Zone, in der einige kantonesische Bücher ausgestellt sind. „Ich hoffe, wir bringen mehr chinesische Schriftsteller und Bücher nach Hongkong und umgekehrt", sagte Lee.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号