日本語 Français English 中 文
  • descriptiondescription
Startseite China International Wirtschaft Kultur Porträt Bilder Video
Startseite >> China

Nach drei asymptomatischen Fällen werden Massentests in Qingdao durchgeführt

  ·   2020-10-12  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Qingdao;Shandong
Druck
Email


Die Regierung der ostchinesischen Provinz Shandong hat am Sonntag in der Provinzhauptstadt Qingdao die Einrichtung eines Hauptquartiers für Epidemieprävention beschlossen. Die Stadtverwaltung wurde nachdrücklich dazu aufgefordert, bei engen Kontakten von COVID-19-Infizierten Massentests durchzuführen und Informationen rechtzeitig an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Die Provinzregierung werde Ressourcen in der gesamten Provinz mobilisieren, um Tests und Untersuchungen zu unterstützen.

Am Sonntag waren in der Küstenstadt Qingdao drei symptomlose Träger von COVID-19 bestätigt. Dadurch wuchs die Sorge vor einer lückenhaften Kontrolle eingeschleppter Fälle. Danach waren neun weitere Infektionen entdeckt worden. Die lokalen Gesundheitsbehörden teilten mit, dass die genaue Quelle der Infektionen noch untersucht werde, doch die drei symptomlosen Träger seien alle auf das Qingdao Chest Hospital zurückverfolgt worden, eine spezialisierte Einrichtung für COVID-19-Patienten aus dem Ausland.Das Krankenhaus wurde für neue Patienten geschlossen, berichteten Medien am Sonntag.

Ein medizinischer Mitarbeiter des Krankenhauses sagte am Sonntag, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die drei Fälle durch Kreuzinfektionen mit importierten Fällen ausgelöst worden sein könnten, nur minimal seien, da die COVID-19-Patienten auf eine separate Abteilung verlegt werden.

Die drei Fälle lösten weitere Maßnahmen in der Stadt aus. Einige Wohnblöcke und Krankenhäuser, die die drei Personen besucht haben und in denen sie leben, wurden geschlossen, wie die lokalen Gesundheitsbehörden berichteten.

Die Küstenstadt Dalian in der nordostchinesischen Provinz Liaoning gab am Sonntag eine Reisewarnung heraus und wies die Einwohner an, nicht nach Qingdao zu reisen und ihre Reisebewegungen seit dem 27. September zu melden.

Nachdem Internetnutzer Sorgen über Schlupflöcher im Umgang mit eingeschleppten Fällen geäußert hatten, versuchte Zeng Guang, der leitende Epidemiologe am Chinesischen Zentrum für Krankheitskontrolle und -prävention, die Sorgen zu zerstreuen. Er sagte, China habe viel Erfahrung im Umgang mit großen und lokal begrenzten Ausbrüchen gesammelt.

„Eingeschleppte Fälle sind nach wie vor ein großes Risiko für China, doch die Strategie zur Eindämmung der Epidemie wird Qingdao durch diese Schwierigkeiten hindurchführen”, sagte Zeng. So sei die Regierung auch mit anderen lokalen COVID-19-Ausbrüchen in Beijing, Xinjiang und Dalian verfahren.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号