日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

China Telecom: 5G-Aufbau in Beijing kommt rasch voran

Von Zhao Piao  ·   2019-10-08  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: 5G;China Telecom
Druck
Email

Der Aufbau der 5G-Infrastruktur in Beijing kommt gut voran. Das gab das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) am 7. August in einer Nachricht auf seiner offiziellen Website bekannt. Bis Ende Juli seien insgesamt 7863 5G-Basisstationen fertiggestellt und ausgeliefert worden, von denen bereits 6.324 in Betrieb seien. Bis Ende des Jahres werden schätzungsweise über 10.000 5G-Basisstationen in Beijing errichtet worden sein.  

Am 6. Juni hatte das MIIT die 5G-Lizenzen offiziell erteilt, und zwar an die vier chinesischen Telekommunikationsriesen China Telecom, China Mobile, China Unicom und China Radio and Television. Das liegt nun rund drei Monate zurück. Die Fortschritte, die seither beim Aufbau der neuen 5G-Infrastruktur erreicht wurden, sind bemerkenswert. 

5G-Abdeckung innerhalb des 5. Rings 

China Telecom teilte auf Anfrage der Beijing Rundschau mit, dass die China Telecom Group Beijing Corp derzeit mit Hochdruck die Umsetzung von fünf Hauptprojekten beim 5G-Aufbau an verschiedenen Standorten vorantreibe, darunter das Subzentrum von Beijing, der internationale Flughafen Beijing Daxing, das Gelände der Weltgartenbauausstellung 2019, das Areal der Olympischen Winterspiele 2022 und die Chang'an-Straße, eine wichtige Ost-West-Achse der Stadt, die unter anderem am Platz des Himmlischen Friedens und dem Beijinger Palastmuseum vorbeiführt. Gleichzeitig konzentriere sich das Unternehmen auf eine flächendeckende 5G-Abdeckung innerhalb des gesamten 5. Rings der Hauptstadt. 

Als globaler Partner der Weltgartenbauausstellung 2019 stellte China Telecom Kommunikationsunterstützungsdienste für die Expo bereit und realisierte eine 5G-Abdeckung im gesamten Ausstellungsbereich.    


Ein KI-Roboter mit 5G-Technologie im 5G-Pavillon von China Telecom auf der Weltgartenbau-Expo 2019 in Beijing. (Foto: China Telecom Beijing) 

Aufbau einer intelligenten Gesellschaft 

Am 26. Juni fand in Shanghai die Weltkonferenz für mobile Kommunikation 2019 statt. Der Vorsitzende von China Telecom, Ke Ruiwen, sagte in seiner Rede vor Ort, sein Unternehmen wolle durch die Integration von Infrastruktur und 5G Beiträge zum Aufbau einer intelligenten Gesellschaft leisten. Zu einer solchen „smart society“ zählten ein intelligentes Privatleben, ein intelligentes Zuhause, eine intelligente Industrie und eine intelligente Regierung, so der Firmenchef. 

Mittlerweile hat China Telecom bereits verschiedene Pilotversuche zur Gestaltung einer intelligenten staatlichen Verwaltung durchgeführt. So erstellte man unter anderem eine Cloud-Plattform für Verwaltungsangelegenheiten der Stadtregierung Beijing sowie eine Polizei-AR-Anwendung. Dabei wurde intensiv mit den zuständigen Abteilungen zusammengearbeitet, um die Effizienz, Wissenschaftlichkeit und Tragweite der Regierungsverwaltung zu verbessern. 

Auch in Bezug auf die intelligente Industrie hat China Telecom eine Vielzahl innovativer Anwendungen und Servicemodelle in verschiedenen Branchen hervorgebracht. Zum Beispiel arbeitete China Telecom Beijing im Bereich des autonomen Fahrens mit der BAIC Group zusammen, um die Automobilindustrie mit 5G-Technologie zu bestücken und gemeinsam ein intelligentes, vernetztes und digitales Auto-Ökosystem aufzubauen. 

Gleichzeitig soll die Entwicklung der 5G-Technologie für ein intelligentes Zuhause der Zukunft die Integration von Mensch und Maschine voranbringen. China Telecom hat hierfür bereits ein dreistufiges intelligentes Home-Service-System entwickelt. Die erste Ebene bildet dabei intelligentes Breitband; die zweite Ebene ist eine intelligente Plattform, die verschiedene Geräteterminals miteinander verbindet; auf der dritten Ebene finden sich intelligente Anwendungen, darunter ein 4K- und 8K-Video-Dienst, Cloud-Gaming und weitere Anwendungen. 

 

Die Ausstellungshalle „5G Dream Life“ im 5G-Pavillon von China Telecom auf der Weltgartenbau-Expo zeigt mit virtueller CAVE-Display-Technologie, wie das Familienleben im 5G-Zeitalter aussehen könnte. (Foto: China Telecom Beijing) 

Günstigere Tarife  

In der Anfangsphase der kommerziellen Nutzung des 4G-Standards waren die Tarifkosten ein heiß diskutiertes Thema in der chinesischen Öffentlichkeit. Einige Nutzer hatten damals das Gefühl, das inklusive Datenvolumen sei nicht ausreichend und die Preise für zusätzliche Datenpakete seien zu hoch. Auch vor dem Eintritt in die 5G-Ära ist das Thema Tarifgestaltung nun wieder in aller Munde. 

Laut China Telecom Beijing seien die Tarife dieses Jahr um 42,7 Prozent gegenüber 2018 gesunken. Nach der kommerziellen Nutzung von 5G werde man als Betreiber ein günstiges 5G-Paket anbieten, erklärte das Unternehmen gegenüber der Beijing Rundschau. Nach der Kommerzialisierung von 5G werde China Telecom einen exklusiven Tarif mit großem 5G-Datenvolumen und auch andere optionale Tarife anbieten, deren Preise sogar noch günstiger liegen würden als die derzeit angebotenen 4G-Tarife, versicherte das Unternehmen. 

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号