日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Chinas Raumsonde Chang'e 4 nimmt Arbeit wieder auf

  ·   2019-05-30  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Chang'e;Sonde
Druck
Email

 Der Lander und der Rover der Chang'e 4 Sonde haben ihre Arbeit am sechsten Mondtag auf der Mondrückseite wieder aufgenommen, nachdem sie in der extrem kalten Nacht „geschlafen“ hatten.


Der Lander wachte am Dienstag um 18 Uhr auf, und der Rover, Yutu 2 (Jadehase 2), wachte am Dienstag um 2:16 Uhr auf, teilte das Zentrum für Mondforschung und Weltraum der nationalen Raumfahrtbehörde Chinas mit.

Am sechsten Mondtag werden der Neutronenstrahlungsdetektor und der Niederfrequenz-Funkdetektor des Landers neu gestartet, um wissenschaftliche Aufgaben wie die Beobachtung der Partikelstrahlung und die astronomische Beobachtung im Niederfrequenzbereich durchzuführen.

Die Panoramakamera des Rovers, das Erkennungsradar, das Infrarot-Bildgebungsspektrometer und der Neutralatomdetektor werden im Lauf des sechsten Mondtages neu gestartet.

Die chinesische Sonde Chang'e 4, die am 8. Dezember 2018 startete, vollführte am 3. Januar die erste weiche Landung auf dem Von Karman Krater im Südpol-Aitken-Becken auf der Mondrückseite.

Ein Mondtag entspricht 14 Tagen auf der Erde, eine Mondnacht ebenso. Die Chang'e 4 Sonde wechselte in der Mondnacht aufgrund fehlender Sonnenenergie in den Ruhezustand.

Aufgrund der Gezeitensperrwirkung ist der Umdrehungszyklus des Mondes gleich seinem Rotationszyklus. Immer zeigt die gleiche Seite zur Erde.

Die Mondrückseite hat einzigartige Eigenschaften, und Wissenschaftler erwarten, dass Chang'e4 bahnbrechende Ergebnisse liefert.

Zu den wissenschaftlichen Aufgaben der Chang'e 4 Mission gehören die niederfrequente radioastronomische Beobachtung, die Vermessung des Geländes und der Landformen, die Erfassung der Mineralzusammensetzung und der flachen Mondoberflächenstruktur sowie die Messung der Neutronenstrahlung und der neutralen Atome.

Die Chang'e 4 Mission verkörpert Chinas Hoffnung, menschliche Weisheit in der Weltraumforschung mit vier von den Niederlanden, Deutschland, Schweden und Saudi-Arabien entwickelten wissenschaftlichen Nutzlasten zu kombinieren.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号