日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Xi Jinping führt Gespräch mit Kim Jong-Un

  ·   2018-03-28  ·  Quelle:Radio China International
Stichwörter: Xi Jinping;Kim Jong-Un
Druck
Email

 

Der Generalsekretär des ZK der KP Chinas und Staatspräsident Xi Jinping hat den Vorsitzenden der Kommunistischen Arbeitspartei Nordkoreas und nordkoreanischen Staatschef, Kim Jong-Un, zu einem Gespräch empfangen.

Xi Jinping erklärte dabei, die traditionelle Freundschaft zwischen China und Nordkorea sei von den älteren Generationen der Parteien beider Staaten geschaffen und herangebildet worden. Sie sei ein wertvolles Eigentum beider Seiten. Kim Jong-Un und er seien Zeugen der Entwicklung dieser bilateralen Freundschaft. Beide Seiten hätten sich mehrfach bereit gezeigt, die traditionelle bilaterale Freundschaft weiterzuführen und zu festigen. Diese Bereitschaft basiere auf der Geschichte und Realität, auf der internationalen und regionalen Lage sowie den chinesisch-nordkoreanischen Beziehungen. Dies sei die einzige richtige strategische Option und werde nicht aufgrund von Veränderungen der Situation geändert.

Die KP Chinas und die chinesische Regierung legten großen Wert auf die bilateralen freundschaftlichen kooperativen Beziehungen, so Xi weiter. Es sei nach wie vor die unbeirrte Richtlinie der KP Chinas und der chinesischen Regierung, die bilateralen Beziehungen zu wahren, zu festigen und voranzutreiben. China wolle die bilateralen Beziehungen gemeinsam mit Nordkorea langfristig, gesund und stabil fördern. Dies diene beiden Ländern und Völkern und komme auch Frieden und Stabilität in der Region zugute.

Kim Jong-Un sagte, Xi Jinping habe wichtige Ansichten über die bilaterale Freundschaft und den Ausbau der Beziehungen beider Parteien und Staaten erläutert. Er sei davon begeistert und inspiriert. Die von den älteren Generationen beider Parteien und Staaten geschaffene und herangebildete traditionelle Freundschaft zwischen China und Nordkorea sei unerschütterlich. Angesichts neuer Umstände müsse die bilaterale Freundschaft weitergeführt und ausgebaut werden. Das sei Nordkoreas strategische Option und werde sich auch nicht ändern. Er wolle durch seinen Besuch die strategischen Konsultationen mit den chinesischen Kollegen verstärken und die traditionelle Freundschaft vertiefen, so Kim weiter. In Zukunft sollten noch mehr Treffen mit Xi Jinping erfolgen. Zudem solle durch die Entsendung von Sondergesandten und Schreiben eine enge Koordinierung stattfinden. Die Beziehungen zwischen beiden Parteien und Staaten sollten auf ein neues, höheres Niveau gebracht werden.

 

Kim Jong-Un stattete China von 25. bis 28. März auf Einladung von Xi Jinping einen inoffiziellen Besuch ab. Dabei gaben Xi Jinping und seine Ehefrau Peng Liyuan auch ein Begrüßungsbankett für Kim Jong-Un und seine Frau Ri Sol-Ju. Beide Staatschefs schauten sich dabei gemeinsam kulturelle und künstlerische Aufführungen an. 

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号

Weitersagen
Facebook
Twitter
Weibo
WeChat