BR America日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Xinjiang bringt über 600 Millionen Dollar für Armutsbekämpfung auf

  ·   2017-10-09  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Xinjiang;Armutsbekämpfung
Druck
Email

Das nordwestchinesische Autonome Gebiet Xinjiang der Uiguren hat rund 627 Millionen Dollar im Jahr 2017 an Geldern für Umsiedlung im Rahmen von Armutsbekämpfung aufgebracht. 

 

Das nordwestchinesische Autonome Gebiet Xinjiang der Uiguren hat 4,17 Milliarden Yuan (rund 627 Millionen Dollar) im Jahr 2017 an Geldern für Umsiedlung im Rahmen von Armutsbekämpfung aufgebracht. Im vergangenen Jahr waren es 1,3 Milliarden Yuan. Das Geld wird für Wohnungen für 83.900 Menschen ausgegeben, die aus stark von Armut betroffenen Gebieten in entwickeltere Gebiete umgesiedelt werden. Im Rahmen von Xinjiangs Umsiedlungsprojekten sollten die lokalen Behörden Wohnungen, medizinische Versorgung und Bildung für die umgesiedelten Menschen sicherstellen.

2016 wurden rund 26.100 in Armut lebende Menschen in Xinjiang umgesiedelt. Xinjiangs Umzugskosten werden wahrscheinlich mehr als fünf Milliarden Yuan betragen. Zusätzlich zu den Geldern, die aus lokalen Bonds und Krediten aufgebracht wurden, hat die Zentralregierung weitere 839 Millionen Yuan zugewiesen.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号

Weitersagen
Facebook
Twitter
Weibo
WeChat