日本語 Français English 中 文
Startseite >> Wirtschaft

Porsche setzt beim Export auf Eisenbahnverkehr zwischen China und Europa

  ·   2019-05-07  ·  Quelle:German.people.cn
Stichwörter: Porsche;China;EU
Druck
Email

Der deutsche Luxusautohersteller Porsche setzt laut dpa für die transkontinentale Logistik seit April auf den chinesisch-europäischen Schienenverkehr.

Der dpa-Bericht zitiert einen Porschesprecher, wonach der Schienenverkehr Porsche-Sportwagen schneller auf die chinesische Straßen bringen würde, da sich die Transportzeit um drei Wochen verkürze.

Zweimal in der Woche bringt ein Güterzug bis zu 88 Sportwagen des Stuttgarter Herstellers in maximal 44 Containern von Deutschland über Polen, Weißrussland, Russland und Kasachstan bis in die südwestchinesische Gemeinde Chongqing, von wo aus die neuen Fahrzeuge an regionale Händler geliefert werden.

Die Überlandfahrt dauert 18 Tage, deutlich weniger als der Seetransport, so das deutsche Logistikunternehmen Hellmann, das den Transport für Porsche organisiert.

Mit jährlich rund 80.000 nach China gelieferten Porsche-Sportwagen ist der chinesische Markt eigenen Angaben zufolge der volumenstärkste Einzelmarkt für den Automobilhersteller.

Porsche plant nun 11 Prozent der fabrikneuen Sportwagen über die rund 11.000 Kilometer lange Eisenbahnstrecke in den Südwesten Chinas zu exportieren.

In den letzten Jahren haben die Güterzüge zwischen China und Europa europäische Verbraucher vor allem mit Kleidungsstücken, Autoteilen, Chemikalien und anderen chinesischen Gütern versorgt und europäische Lebensmittel, Maschinen, Ausrüstungen und Nutzholz nach China gebracht.

Im Jahr 2018 machten die Züge laut der China Railway Corporation insgesamt 6.363 Fahrten, eine Zunahme von 73 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号