日本語 Français English 中 文
Startseite >> Kultur

Chinesische Unis setzen voll auf Künstliche Intelligenz

Von Zou Shuo  ·   2019-04-15  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: KI;Universität
Druck
Email

 

Ein Roboter mit künstlicher Intelligenz begrüßt eine Kundin in der Filiale der Ping An Bank in Xiangyang, Provinz Hubei. [Foto: Yang Dong, China Daily] 

Universitäten in China werden im September die ersten Studenten mit dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz (KI) begrüßen. 

Laut einer vom Bildungsministerium herausgegebenen Liste erhielten 35 Universitäten die Genehmigung, die vierjährigen Studiengänge mit KI-Bezug inmitten der Bemühungen des Landes, einen starken KI-Talentepool aufzubauen. 

Dazu gehören viele renommierte Universitäten wie die Beijing Jiaotong-Universität, die Beihang-Universität, die Nanjing-Universität und die Jiaotong-Universität in Xi'an. 

Lin Youfang, stellvertretender Dekan der Schule für Computer und Informationstechnologie an der Beijing Jiaotong-Universität, sagte, dass die Schule plane, im September etwa 30 Studenten mit dem Schwerpunkt KI aufzunehmen. 

Es könnte künftig auch noch mehr Studenten mit dem Hauptfach KI geben, die von anderen Studiengängen durch einen Auswahlprozess wechseln können, wenn sich der neue Studiengang als erfolgreich erweise, so Lin. 

Im Dezember 2017 gründete die Schule ein KI-Forschungsinstitut für Doktoranden. Viele Lehrer an der Schule arbeiten in der KI-bezogenen Forschung, so dass es keine Probleme geben werde, fähige Lehrer für die neuen Schüler zu finden, sagte Lin. 

Chinas boomende KI-Industrie habe zu einer wachsenden Nachfrage nach Talenten in dem Bereich geführt. Es sei üblich, dass Studenten in KI-bezogenen Bereichen bereits vor ihrem Abschluss bei Unternehmen engagiert sind und in den Arbeitsmarkt eintreten, erklärte Lin. 

Master-Absolventen mit Schwerpunkt KI können leicht Jobs mit Gehältern von über 300.000 Yuan (44.700 $) pro Jahr finden, und die Gehälter für Doktoranden seien noch höher, so Lin. 

Chinesische Universitäten holen in Bezug auf die Grundlagenforschung in der KI und die Anzahl der veröffentlichten Arbeiten zu ihren Kollegen in den USA auf, hinken aber bei der Umsetzung der Forschungsgebnisse in die Anwendung noch hinterher. 

Zheng Nanning, ein Forscher an der Chinesischen Akademie für Ingenieurwesen und Leiter der Innovationsforschungsakademie für intelligente Robotik an der  Jiaotong-Universität von Xi'an, sagte, dass die Universität 2016 damit begonnen habe, einen Bachelor-Abschluss in KI in Betracht zu ziehen. Seitdem habe man im Jahr 2018 eine experimentelle Bachelor-KI-Klasse mit 55 Studenten eingerichtet, die von den führenden KI-Experten des Landes unterrichtet werden. 

Die Universität gründete die Akademie im Oktober 2017 und eine KI-Schule im Januar. Die Akademie hat 26 Master-Kandidaten und acht Doktoranden, sagte Zheng. 

„Die Universitäten sollten auf größere Durchbrüche in der Grundlagenforschung und der Kerntechnologie hinarbeiten. Wir sind nach wie vor bestrebt, revolutionäre und disruptive Veränderungen in KI-Theorien, -Methoden, -Tools und -Systemen zu erreichen", fügte er hinzu. 

Im Jahr 2018 veröffentlichte das Ministerium einen Aktionsplan zur Förderung der KI-Ausbildung an Universitäten. Dem Plan zufolge werden die Universitäten in China bis 2020 den Forschungsbereich KI verbessern und Durchbrüche in der Grundlagenforschung und Schlüsseltechnologieforschung erzielen. 

Chinesische Universitäten sollen bis 2030 zentrale Kräfte für den Aufbau großer globaler KI-Innovationszentren werden. 

Der Plan sieht unter anderem die Integration der KI mit Mathematik, Statistik, Physik, Biologie, Psychologie und Soziologie vor. Er fördert den interdisziplinären Ansatz „KI + X“ an den Universitäten und hat zum Ziel, bis 2020 mindestens 100 Studiengänge einzurichten, die KI und andere Fächer kombinieren. 

Viele chinesische Universitäten haben sich zum Ziel gesetzt, die Ausbildung im Bereich KI zu verbessern und mehr KI-Talente zu fördern. Zu diesem Zweck richteten sie viele neue Abteilungen und Forschungseinrichtungen ein.  

So hat zum Beispiel die Tsinghua-Universität 2018 ein KI-Institut gegründet, um die Forschung und Ausbildung im Bereich der künstlichen Intelligenz zu fördern. Mit dem Ziel, eine weltweit einflussreiche KI-Forschungseinrichtung zu werden, konzentriert sich das Institut auf die Grundlagen der KI und fördert aktiv die interdisziplinäre KI-Forschung sowie die Integratioustrie. 

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号