日本語 Français English 中 文
Startseite >> Kultur

Chinesisch-Europäische Tourismuskooperation im Aufwind

  ·   2019-04-08  ·  Quelle:German.people.cn
Stichwörter: Tourismus;EU
Druck
Email

Die touristischen Beziehungen zwischen China und der Europäischen Union (EU) befinden sich offiziellen Angaben zufolge dank eines erfolgreichen China-EU Tourismusjahres 2018 im Aufwärtstrend.

Während des Tourismusjahres haben China und die EU mehr als 100 Werbemaßnahmen durchgeführt. Die Maßnahmen seien „äußerst erfolgreich“ gewesen, sagte Eduardo Santander, Exekutivdirektor der Europäischen Reisekommission (engl. ETC).

Laut den jüngsten Zahlen der ETC und ForwardKeys, einer Agentur für die Analyse von Flugreisedaten, sind die chinesischen Ankünfte in EU-Ländern 2018 im Vorjahresvergleich um 5,1 Prozent gestiegen. Zu den Top-Zielen der Chinesen zählten Großbritannien, Deutschland und Frankreich.

„Wir werden auch im Jahr 2019 weiterhin von den Maßnahmen profitieren“, so Santander. „Es gibt ein stetiges Wachstum an chinesischen Reisenden und ausgehend von der aktuellen Buchungslage wird die EU ihren Anteil an diesem wertvollen Reisemarkt weiter ausbauen, und zwar nicht nur in Bezug auf die traditionellen Reiseziele, sondern auch hinsichtlich weniger bekannter und aufstrebender Ziele“.

Die chinesischen Buchungen in der EU in den ersten vier Monaten des Jahres 2019 liegen laut der Europäischen Reisekommission um 16,9 Prozent über dem Stand von Ende 2017. Global gesehen haben die Urlaubsbuchungen in diesem Zeitraum lediglich um 9,3 Prozent zugenommen.

Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht der China Tourism Academy und des chinesischen Online-Reiseanbieters Ctrip, entschieden sich 70 Prozent der chinesischen Europatouristen im vergangenen Jahr für „Pauschalreisen“, vor allem aufgrund von Faktoren wie Sprache, Visum und Kultur.

Trotzdem stieg auch der Anteil unabhängiger und maßgeschneiderter Reisen weiter an. Im Jahr 2018 nahm die Nachfrage nach individuell gestalteten Europareisen auf Ctrip im Vorjahresvergleich um 127 Prozent zu und lag damit weit über der Wachstumsrate des Gesamtmarktes, so der Bericht.

Darüber hinaus wurden im letzten Jahr eine Reihe neuer Routen zwischen China und Europa eingeführt, darunter Direktflüge von Fuzhou nach Moskau, Changsha nach London, Jinan nach Paris und Shenzhen nach Brüssel. Im Jahr 2018 gab es dem Bericht zufolge mehr als 600 Flüge pro Woche zwischen China und Europa.

„Unsere Ergebnisse bestätigen, was gemeinsame Anstrengungen zur Förderung des Tourismus leisten können. An den Buchungszahlen können wir zudem sehen, dass die Maßnahmen auch eine nachhaltige Wirkung zu scheinen haben“, sagte Olivier Jager, Geschäftsführer von ForwardKeys.

Auch Chinas inländische Reisebüros vertiefen die Zusammenarbeit mit Europa. So hat der SkyScanner, die Online-Reisesuchmaschine von Ctrip, im April 2018 sein erstes Call-Servicecenter im schottischen Edinburgh eröffnet.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号