日本語 Français English 中 文
Startseite >> International

Huawei-Verbot würde Führungsrolle Großbritanniens gefährden

  ·   2019-06-14  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Huaiwei;Großbritannien
Druck
Email

Die Mobilfunkbetreiber Großbritanniens wollen die Regierung davor warnen, dass ein Ausschluss des chinesischen Ausrüsters Huawei die Vorreiterschaft des Inselreichs auf dem Gebiet der Telekommunikation gefährden würde.

Nach einem BBC-Bericht haben eine Reihe von Mobilfunkanbietern die Absicht, einen Brief an Staatssekretär Mark Sedwill zu schicken, in dem dringend darum gebeten werden soll, eine endgültige Entscheidung über die Frage zu treffen, ob sich Huawei an der Versteigerung von 5G-Mobilfunkfrequenzen in Großbritannien beteiligen dürfe oder nicht.

Großbritannien steht unter dem Druck der Vereinigten Staaten, Huawei wegen Sicherheitsbedenken zu boykottieren. Britische Mobilfunkanbieter haben jedoch von Anfang an auf Huawei als Zulieferer für den Aufbau ihrer Netze vertraut.

In einem Entwurf des Schreibens an den Staatssekretär, der der BBC vorliegt, drücken die Mobilfunkbetreiber ihre Enttäuschung darüber aus, dass sie ihre Investitionsentscheidungen aufschieben müssten, solange noch die Regierung die Huawei-Frage debattierte. Zudem würde ein Ausschluss Huaweis vom Bieterverfahren den Aufbau eines 5G-Netzes in Großbritannien um bis zu zwei Jahre verzögern und die Aussichten des Landes, bei Zukunftstechnologien eine Führungsrolle zu spielen, zunichte machen.

Ein Bericht im Auftrag der vier größten Mobilfunkanbieter des Landes, EE, O2, Three und Vodafone argumentiert dahingehend, dass ein verzögerter Aufbau von 5G-Netzen Großbritannien eine Summe zwischen 4,5 Mrd. Pfund (5,7 Mrd. US-Dollar) und 6,8 Mrd. Pfund (8,6 Mrd. US-Dollar) kosten könnte.

Die Regierung hatte einige Monate lang eine Untersuchung der Lieferketten durchgeführt. Eine Entscheidung hinsichtlich der Beteiligung Huaweis war bis Ende Mai erwartet worden, aber diese Entscheidung steht offenbar noch aus.

"Das Ergebnis der Studie wird bald veröffentlicht," antwortete ein Sprecher der Regierung auf eine entsprechende Anfrage der BBC. "Wir haben immer klar gemacht, dass alle Netzbetreiber der Entscheidung der Regierung folgen müssen. Die Sicherheit und Leistungsfähigkeit der britischen Telekommunikationsnetze ist von vorrangiger Bedeutung. Wir verfügen über einen gut struktuierten Maßnahmenkatalog zur Behebung von Sicherheitsrisiken und orientieren uns an den höchstmöglichen Sicherheitsstandards."

Letzten Monat berichtete The Telegraph, dass die britische Regierung unter gewissen Einschränkungen die Anwendung von Huawei-Produkten gestatten wolle. The Telegraph war durch eine Indiskretion aus einer Sicherheitskonferenz an diese Information gelangt. Nach einer Untersuchung des Vorfalls war Verteidigungsminister Gavin Williamson zum Rücktritt gezwungen worden.

Die Unterhausabgeordneten bleiben uneins in der Frage, ob Huawei an der Entwicklung der 5G-Technologie in Großbritannien beteiligt werden soll oder nicht.

Einige sind froh darüber, dass der National Cyber Security Council keinen Beweis für die Verwicklung von Huawei in Spionagefälle gefunden hat. Andere zeigen sich hingegen besorgt darüber, dass die Zusammenarbeit mit Huawei die Partnerschaft mit der sogenannten Five Eyes Gruppe gefährden könnte. Five Eyes meint die Geheimdienste Großbritanniens, Australiens, Neuseelands, Kanadas und der USA, die untereinander einen engen Datenaustausch pflegen.

Am Montag beantwortete der Beauftragte für Netzsicherheit bei Huawei, John Suffolk, vor einem Parlamentsausschuss Fragen über die Sicherheitsanforderungen von Huawei-Bauteilen.

Er erklärte vor dem Ausschuss, dass die chinesische Regierung niemals etwas "Unstatthaftes von Huawei gefordert hat."

"Es gibt keine Gesetze in China, die uns dazu verpflichteten, in irgendeiner Weise mit der chinesischen Regierung zusammenzuarbeiten," so Suffolk.

"Wir stellen uns nackt vor die Welt. Jeder kann Einblick in die Architektur unserer Produkte nehmen. Aber das ist uns ganz recht so, denn dies versetzt uns in die Lage, unsere Produkte zu verbessern. Wir ermuntern die Leute sogar dazu, Defekte zu finden. Wobei die Zahl keine Rolle spielt. Mag es einer oder tausende sein. Das hat nichts Peinliches für uns. Wir wären sogar froh darüber."

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号