日本語 Français English 中 文
Startseite >> International

Experten bekräftigen China in seinem Kurs

  ·   2019-05-15  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Handelsgespräche;China;USA
Druck
Email

Internationale Experten haben Chinas Haltung in den Handelsgesprächen mit den Vereinigten Staaten verteidigt. China schütze seine Kerninteressen und handele im Einklang mit der internationalen Praxis.

Experten haben Chinas Haltung in den Handelsgesprächen mit den Vereinigten Staaten verteidigt. Das Beharren auf dem Schutz seiner Kerninteressen sei vernünftig und stehe im Einklang mit der internationalen Praxis.

Vize-Ministerpräsident Liu He bekräftige am Freitag in Washington, dass China ein faires und würdiges Abkommen wünsche. Auch wenn es noch wesentliche Unterschiede gebe, müsse eine Vereinbarung die zentralen Anliegen des Landes berücksichtigen, darunter die Aufhebung aller zusätzlichen Zölle, realistische Erwartungen an Chinas Beschaffungsaktivitäten und die Gewährleistung eines ausgewogenen Abkommens.

Dong Yan, Direktor des internationalen Handelsbüros am Institut für Weltwirtschaft und Politik der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften, sagte, Chinas Widerstand gegen die neuen Zölle Amerikas und das Bestreben nach einem ausgewogenen Abkommen hätten eine rationale Grundlage.

Vertreter Chinas und der Vereinigten Staaten trafen sich am Donnerstag und Freitag zu einer elften Gesprächsrunde in Washington. Vor seiner Rückkehr nach Beijing sagte Liu, dass einige Schlüsselfragen noch erörtert werden müssten.

„Wir glauben, dass diese Dinge grundlegende Fragen berühren. Daher hat jedes Land wichtige Grundsätze, und wir können in solchen Fragen absolut keine Zugeständnisse machen“, sagte Liu. Der Vizepräsident fügte jedoch hinzu, er hoffe, dass beide Seiten bei den Gesprächen mehr Flexibilität zeigen würden.

China und die USA überziehen sich seit vergangenem Juli gegenseitig mit Strafzöllen. Am Freitag trafen die jüngsten amerikanischen Zollerhöhungen in Kraft. Wendungen in Handelskonsultationen seien keine Seltenheit und deren Wirkung sollte nicht übertrieben werden, sagte Wei Jianguo, Vizepräsident des China Center for International Economic Exchanges.

Da beide Seiten vereinbart hätten, die Beratungen in Beijing fortzusetzen, seien die Handelsgespräche nicht gescheitert. Trotz der gegenwärtigen Schwierigkeiten sei Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern die beste Wahl, erklärte er.

Der amerikanische Handelsvertreter Robert Lighthizer kündigte am Freitagabend an, er werde zusätzliche Zölle auf chinesische Importe im Wert von 300 Milliarden US-Dollar veranlassen.

Chinesische Regierungsbeamte bekräftigen mehrfach, das Land lehne einen Handelskrieg entschieden ab. Man sei aber voll und ganz bereit, sich einer solchen Auseinandersetzung entgegenzustellen. Nach der jüngsten amerikanischen Zollerhöhung kündigte das Handelsministerium Gegenmaßnahmen an.

Gao Lingyun, ein wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Weltwirtschaft und Politik der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften, sagte, China könne mit wirksamen Maßnahmen potenziellen Risiken aus den erhöhten Zöllen begegnen, die wirtschaftliche Stabilität des Landes gewährleisten und die Rechte chinesischer Unternehmen und des Landes schützen. Als Reaktion schlug er präzise und effiziente Gegenmaßnahmen vor.

Zhang Yansheng, Senior Research Fellow im Akademischen Komitee der Nationalen Kommission für Entwicklung und Reform, betonte die Notwendigkeit, die Reform- und Öffnungspolitik fortzusetzen. Es seien verstärkte Anstrengungen erforderlich, um die nationalen Regeln und Mechanismen weiter an die internationalen anzupassen und die Wirtschaft angesichts des zunehmenden Wettbewerbs zu stärken.

Liu He sagte, längerfristig sei er optimistisch in Bezug auf Chinas Wirtschaft. Nach dem Tiefpunkt im vergangenen Jahr habe ein neuer Wachstumszyklus begonnen. Er sagte, die chinesische Wirtschaft werde ihren Schwung für ein stabiles und gesundes Wachstum beibehalten. Für fiskal- und geldpolitische Maßnahmen böte sich noch genügend Spielraum.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号