日本語 Français English 中 文
Startseite >> International

China will Zusammenarbeit mit Österreich verstärken

  ·   2019-04-28  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Österreich;China
Druck
Email

China und Österreich unterzeichnen am Sonntag eine Absichtserklärung für eine Marktkooperation mit Drittmärkten, kündigte ein Vertreter der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission an. Dies erlaube beiden Ländern, sich im Rahmen der Gürtel- und Straßeninitiative weiterzuentwickeln.

Wang Jianjun, Generaldirektor der Abteilung für ausländisches Kapital und Auslandsinvestitionen bei der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission, sagte am Freitag auf dem chinesisch-österreichischen Forum für die Zusammenarbeit in Beijing, dass dadurch für beide Seiten mehr Möglichkeiten und günstigere Bedingungen entstehen.

„Die Unternehmen aus beiden Nationen ergänzen sich gut und bieten ein großes Potenzial und weitreichende Perspektiven für die Zusammenarbeit in Drittmärkten", so Wang. „Österreich hat einzigartige Vorteile in Bereichen wie der Herstellung von mechanischen Anlagen, dem Umweltschutz, dem Konstruktionsdesign und dem Gesundheitswesen. China hingegen verfügt über reiche Erfahrungen in Bereichen wie Infrastruktur, Energieentwicklung, Maschinen, Anlagen und Finanzierung."

Laut Wang werde die Kommission aktiv mit dem österreichischen Bundesministerium für digitale und wirtschaftliche Angelegenheiten zusammenarbeiten, um eine Plattform für die Kooperation mit Drittmärkten aufzubauen und die Zusammenarbeit bei Projekten und Unternehmen zu fördern.

China ist weiterhin einer der fünf wichtigsten Handelspartner Österreichs. Statistiken des Handelsministeriums zeigen, dass 2018 das Handelsvolumen zwischen den beiden Ländern im Vergleich zum Vorjahr um 16,2 Prozent auf 9,75 Milliarden US-Dollar stieg.

"China profitiert von offenen Märkten und hat einen enormen technologischen Fortschritt erzielt und sich aktiv am Welthandel beteiligt", sagte Richard Schenz, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreichs. "Infolgedessen haben sich für österreichische Unternehmen viele Möglichkeiten ergeben, ihr Know-how chinesischen Partnern nicht nur in China, sondern auch in Märkten außerhalb Chinas anzubieten."

Schenz verweist auf eine Umfrage, die die Wirtschaftskammer kürzlich in Beijing durchgeführt hat. 28 Prozent der befragten Tochterunternehmen österreichischer Unternehmen in China gaben an, mit chinesischen Partnern außerhalb Chinas Geschäfte zu machen. Weitere 38 Prozent der Befragten gaben an, dass sie dies in naher Zukunft in Betracht ziehen werden.

Chen Wanjie, Direktor des Konfuzius-Instituts an der Universität Graz in Österreich, sieht großes Potenzial für die Zusammenarbeit der beiden Länder in Drittmärkten. "99 Prozent der österreichischen Unternehmen sind KMU, von denen viele über fortschrittliche Technologien verfügen. Die Kombination der großen Produktionskapazitäten Chinas und der österreichischen Spitzentechnologie hat eine vielversprechende Zukunft vor sich. Dies wird auch die Entwicklung auf Drittmärkten fördern.“

In den letzten Jahren haben viele chinesische Unternehmen ihr globales Geschäft verstärkt und beteiligen sich aktiv in Ländern und Regionen, die sich an der Gürtel- und Straßeninitiative beteiligen. Die China State Construction Engineering Corp. Ltd. gehört zu den wachsenden chinesischen Unternehmen, die eine globale Präsenz aufbauen. Bis heute wurden mehr als 6.000 Projekte in über 130 Ländern und Regionen mit einem Gesamtumsatz von über 100 Milliarden US-Dollar realisiert.

"Wir glauben, dass die Zusammenarbeit zwischen österreichischen und chinesischen Unternehmen beiden Seiten Vorteile bietet", sagte Jin Jiangping von der Abteilung internationale Geschäftstätigkeit bei der China State Construction Engineering Corp Ltd. “Österreichische Unternehmen verstehen Mittel- und Osteuropa besser. Zudem verfügen sie neben geografischen Vorteilen auch über eine starke Wettbewerbsfähigkeit bei technischen Standards und dem Design. Wir sind bereit, mit österreichischen Unternehmen in Mittel- und Osteuropa und anderen Drittmärkten zum gegenseitigen Nutzen zusammenzuarbeiten."

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号