日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Huawei erwartet große 5G-Vertragsabschlüsse in Deutschland

Von Cheng Yu und Ma Si  ·   2019-03-01  ·  Quelle:Beijing Rundschau
Stichwörter: Huawei;5G;Deutschland
Druck
Email

Der chinesische Hightech-Gigant Huawei Technologies erwartet, dass er in Deutschland 5G-Netzwerkaufträge erhalten wird. Dies wäre das jüngste, wichtige Vertrauensvotum ausländischer Telekommunikationsanbieter, mit denen das Unternehmen den Behauptungen, dass es Sicherheitsrichtlinien unterwandere, entgegenwirken könnte.

Huawei wird voraussichtlich Komponenten für den Aufbau von 5G-Netzen an die großen in Deutschland tätigen Telekommunikationsbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica liefern. Dies sagte Vincent Pang, Präsident von Huawei Westeuropa, in einem Interview mit der Rheinischen Post.

Eine ganze Reihe von Telekommunikationsanbietern hat auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona entweder neue Aufträge bestätigt oder sich bereit erklärt, Geschäfte mit dem größten Telekommunikationsanlagenhersteller der Welt zu tätigen.

„Die meisten Länder der Welt sind immer noch in der Lage, selbstständig Entscheidungen zu treffen, die ihren eigenen, nationalen Interessen entsprechen“, kommentierte Lu Kang, der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, am Donnerstag Huaweis wachsende Anzahl an Auslandsverträgen.

Auf dem MWC kündigte Etisalat, der größte Telekommunikationsanbieter in den Vereinigten Arabischen Emiraten, eine Partnerschaft mit Huawei an, um bis Ende dieses Jahres ein 5G-Netz in dem Land einzurichten.

Der südafrikanische Mobilfunkbetreiber Rain unterzeichnete ebenfalls einen Vertrag mit Huawei über den Start des ersten 5G-Geschäftsnetzes des Landes.

„Die Einführung von 5G macht es erforderlich, dass ein Unternehmen über umfassende Fähigkeiten verfügt, das Netzwerk aufzubauen – und zwar in allen Bereichen, von Anfang bis Ende“, sagte Xiang Ligang, Vorsitzender der Information Consumption Alliance.

Um 5G kommerziell nutzbar zu machen, sollten Unternehmen auch Effizienz und Kosten berücksichtigen. „Huawei ist in allen zuvor genannten Bereichen wettbewerbsfähig und hat sich weltweit einen Vorsprung erarbeitet.“

„Die Reduzierung der Anzahl der Netzbetreiber von drei auf zwei würde der Branche und dem Wirtschaftswachstum schaden“, sagte Nick Read, Geschäftsführer von Vodafone, dem zweitgrößten Mobilfunkbetreiber der Welt.

Auf dem diesjährigen MWC in Spanien sagte Read, dass der Ausschluss Huaweis „5G in Europa um wahrscheinlich zwei Jahre verzögern“ würde. „Es würde Europa strukturell benachteiligen."

Huawei hat die Zahl seiner weltweiten 5G-Verträge – trotz angeblicher Sicherheitsbedenken in einigen Märkten – kontinuierlich erhöht, sagte Wang Yanhui, Generalsekretär der Mobile China Alliance.

Das Unternehmen selbst gab auf dem MWC bekannt, dass es bisher in über 30 Ländern 5G-Verträge abgeschlossen und Kooperationsverträge mit mehr als 50 Partnern ausgehandelt habe.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号