日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Immer mehr junge Chinesen finden ihr Land immer besser

  ·   2018-12-19  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Entwicklung;Umfrage
Druck
Email

 Immer mehr junge Chinesen glauben, dass sich ihr Land zum Besseren verändert, und identifizieren sich mit seinem Entwicklungspfad, wie aus den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage hervorgeht.


Immer mehr junge Chinesen glauben, dass sich ihr Land zum Besseren verändert, und identifizieren sich mit seinem Entwicklungspfad, wie aus den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage hervorgeht. Die Studie von China Youth Daily und vom Zentralkomitee der Kommunistischen Jugendliga Chinas ergab, dass 92,9 Prozent der befragten jungen Leute der Ansicht sind, dass China auf dem richtigen Weg sei, verglichen mit 89,9 Prozent im Jahr 1998. Aus der Umfrage unter jungen Chinesen, die Mitte November anlässlich der 40 Jahre Reform und Öffnung durchgeführt wurde, geht hervor, dass nur 0,6 Prozent der Meinung sind, dass sich das Land verschlechtert, verglichen mit 1,2 Prozent vor 20 Jahren. Etwa 2,4 Prozent der Befragten wählten "weder besser noch schlechter", und 4,1 Prozent meinten "manchmal besser und manchmal schlechter". Die Ergebnisse basieren auf einer neuntägigen Online-Befragung von 6.081 Personen. Rund 52,4 Prozent der Befragten waren Männer, 83,4 Prozent hatten Abitur und 12,4 Prozent kamen aus ländlichen Gebieten.

Die Umfrage ergab, dass sich junge Menschen mäßig erfüllt fühlen, glücklich und sicher in ihrem Leben sind. Diejenigen Befragten, die in Städten auf Kreisebene lebten, waren unter den zufriedensten: der durchschnittliche Zufriedenheitswert unter dieser Personengruppe lag bei über 80 Prozent. Befragte in erstrangigen Städten, darunter Beijing und Shanghai, gehören mit einem Durchschnittswert von 77 Prozent zu den am wenigsten glücklichen jungen Chinesen. Aus den Antworten der in den 1990er Jahren geborenen Personengruppe geht im Vergleich zu den in den 1980er Jahren geborenen Menschen ein höheres Maß an Zufriedenheit hervor, aber die in den 80er Jahren geborenen waren tendenziell erfüllter, hieß es.

Die meisten jungen Chinesen profitierten von der Reform und Öffnung, sagt Chen Zihan, Masterstudent in Beijing. Die Politik, die 1978 eingeführt wurde, habe dazu beigetragen, den langjährigen Turbulenzen im Land ein Ende zu setzen und das jahrzehntelange zweistellige Wirtschaftswachstum in Gang zu setzen. Der 23-jährige Student der Geowissenschaften, der sich für ein Promotionsprogramm an einer kanadischen Universität bewirbt, sagte, die vergangenen 40 Jahre hätten Millionen von jungen Chinesen die Möglichkeit geboten, sich mit der Welt zu verbinden und ihren Horizont zu erweitern. Wang Meili, Englischlehrerin an einer Privatschule in Yulin in der Provinz Shaanxi, war von den Umfrage-Ergebnissen nicht überrascht. Die 26-Jährige, die einen Bachelor of Arts hat, sagte, eine Hochschulausbildung habe es ihr ermöglicht, einen Job zu finden, der ihr gefällt, und trotz der hohen Wohnkosten ein relativ wohlhabendes Leben zu führen.

LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号