日本語 Français English 中 文
Startseite >> China

Neues Baggerschiff „Tiankun" bereit für ersten Testlauf

  ·   2018-06-11  ·  Quelle:german.china.org.cn
Stichwörter: Schneidkopf;Tiankun;China
Druck
Email

China hat am Freitag mit der Erprobung von Asiens größtem und fortschrittlichstem Schneidkopf-Saugbagger begonnen, der zu einem mächtigen "Inselbauer" werden soll. 

 

Der mächtige Schwimmbagger "Tiankun" kann 6.000 Kubikmeter Sand oder Ton pro Stunde ausbaggern.

Das Baggerschiff Tiankun stach von seiner Werft in Shanghai – der „Zhenhua Heavy Industry's Qidong Marine Engineering“ in Qidong (Provinz Jiangsu) – aus in See, wo es einen dreitägigen Test auf hoher See vor dem Zhoushan-Archipel durchführen soll, sagte Zhang Xiaofeng, Chefdesigner des Schiffes am „Marine Design and Research Institute“ in Shanghai, einer Tochtergesellschaft der „China State Shipbuilding Corporation“.

Der Versuch werde durchgeführt, um die Energie und die Antriebssysteme des Schiffes zu überprüfen, erklärte er China Daily an Bord des Tiankun.

Nach der Erprobung wird das Schiff zur Werft zurückkehren, damit die Ingenieure die während des Prozesses auftretenden Probleme lösen können. Es wird dann an den Benutzer, die „China Communications Construction Co's Tianjin Dredging Co“, ausgeliefert werden, sagte Zhang.

Zhangs Institut bezeichnete den Tiankun-Bagger als "einen magischen Inselmacher" und erklärte, dass er der Beste seiner Art in ganz Asien sei. Das Bagger-Schiff kann zur Durchführung von Küsten- und Kanalbaggerungen sowie zur Landgewinnung eingesetzt werden.

Mit seiner Verdrängung von 17.000 Tonnen ist das 140 Meter lange Schiff in der Lage, bis zu 6.000 Kubikmeter Sand oder Ton pro Stunde aus einer Tiefe von 35 Metern unter der Wasseroberfläche zu baggern, was bedeutet, dass es in einer Stunde drei Standard-Schwimmbecken ausgraben kann. Das Schiff ist mit einem der stärksten Schneidkopf-Saugsystemen der Welt ausgestattet, mit vier Arten von Schneidköpfen, die verschiedene Meeresbodensubstanzen, einschließlich Hartgestein, verarbeiten können.

Nachdem Sand, Lehm oder verstreute Korallenriffe aus dem Wasser gezogen wurden, kann das Material nach Angaben des Instituts zu einem bis zu 15 Kilometer vom Schiff entfernten Ort transportiert werden – dank des leistungsstärksten und längsten Transportsystems der Welt. Die abgesaugten Stoffe können zu neuen Flächen aufgehäuft werden.

Es gibt nur vier Länder in der Welt - China, die Niederlande, Belgien und Deutschland -, die in der Lage sind, sogenannte Schneidkopf-Saugbagger zu entwickeln – die technologisch anspruchsvollsten Schiffe, die im maritimen Ingenieurwesen verwendet werden, so Fei Long, stellvertretender Chefdesigner am „Marine Design and Research Institute“.

Vor dem Tiankun war der Tianjing, der von chinesischen und deutschen Ingenieuren gemeinsam entworfen wurde, der größte Saugbagger Asiens. Er kann 4.500 Kubikmeter Material pro Stunde aus 30 Metern Tiefe verarbeiten.

Das Handelsministerium und die Allgemeine Zollverwaltung haben im Mai 2017 eine Bekanntmachung veröffentlicht, die den Export von Großbaggern durch eine natürliche oder juristische Person verbietet, sofern dies nicht ausdrücklich von der chinesischen Regierung genehmigt wurde.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in China

未标题-20.jpg
7 tägige Kurzreise durch China
未标题-18.jpg
Traumreise nach China
未标题-17.jpg
Panda Reisen mit Yangtse
未标题-7.jpg
Chinesische alte Hauptstadt und Yangtse
LINKS:

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24, 100037 Beijing, Volksrepublik China


京ICP备08005356号 京公网安备110102005860号